Simon Iseke berichtet über seine Expedition zum Nordkap

Simon Iseke, Abi­turi­ent des Jahrgangs  2017, hat zusam­men mit mehreren Schü­lerin­nen und Schülern ander­er Schulen in Deutsch­land vor den Som­mer­fe­rien an ein­er Expe­di­tion zum Nord­kap teilgenom­men. Von seinen Erfahrun­gen hat der ehe­ma­lige Schüler, der plant dem­nächst Medi­zin zu studieren, jet­zt den Schü­lerin­nen und Schülern sein­er alten Schule im Sem­i­nar­fach 11 berichtet. In ein­er anre­gen­den Pow­er­point Präsen­ta­tion kon­nte er den Zuhör­ern vielfältige Ein­blicke in die Flo­ra und Fau­na am Nord­kap geben. Darüber hin­aus standen auf der Expe­di­tion­sreise aber auch Gewässer­proben auf dem Pro­gramm. Zusät­zlich beschäftigte sich Simon aber auch mit den gesellschaftlichen Sit­u­a­tio­nen in Schwe­den, Nor­we­gen und Finn­land. Ger­ade die Sicht der Län­der auf die EU beschäftigte Simon und die Expe­di­tion­steil­nehmer sehr.

In ein­er anschließen­den Diskus­sion inter­essierten sich die Schü­lerin­nen und Schüler beson­ders für das Forschungs­set­ting und die Tage am Nord­kap. Wir danken Simon sehr, dass er diesen Vor­trag bei uns an der Schule gehal­ten hat.

Bilder: S. Iseke beim Vor­trag (links). Dr. M. Heim und U. Geschwendt­ner-Kam­per mit Simon nach dem Vor­trag.

Fotos: B. Thus­tek