Weihnachtssoirée 2017 — ein voller Erfolg

Kurz vor Wei­h­nacht­en ist die Wei­h­nachtssoirée am EGD eine fest­ste­hende Größe. Sog­ar aus Lon­don war eine ehe­ma­lige Schü­lerin angereist, um sich die Dar­bi­etun­gen der Schü­lerin­nen und Schüler anzuschauen. “Da kommt Wei­h­nachtsstim­mung auf. Dri­ving home for Christ­mas bekommt hier eine neue Dimen­sion.” Schulleit­er Thomas Neben­führ kon­nte in diesem Jahr über 400 Zuschauerin­nen und Zuschauer begrüßen. Ob eine Wei­h­nachts­geschichte oder die Hip Hop­er unter der Leitung von Julia Rudolph aus dem Jahrgang 11, jed­er kam in diesem Jahr auf seine Kosten. Beson­ders die Musik­er zeigten Stücke, die sie in den let­zten Wochen ein­studiert hat­ten. Git­ta Ammer, Olaf Ammer, Stephan Diedrich und Hartwig Depem­brock zeich­neten in diesem Jahr für das Pro­gramm ver­ant­wortlich. Beim Spende­naufruf für die Schule kamen in diesem Jahr über 980 Euro zusam­men.

Einladung zur Weihnachtssoirée 2017

Her­zliche Ein­ladung zur alljährlichen Wei­h­nachtssoirée am Mittwoch, den 20. Dezem­ber 2017 im Forum des Schulzen­trums Auf der Klappe!

Wie jedes Jahr stim­men wir Sie und euch auch dies­mal wieder musikalisch auf die bevorste­hen­den Wei­h­nachts­fest­tage ein. Das Pro­gramm ist bunt gemis­cht: Ver­schiedene Ensem­bles (Bläserk­lassen, Con­cert­band, Big Band) und Einzelkün­stler (auch Eltern!) wech­seln mit Tanz­dar­bi­etun­gen und besinnlichen Momenten.

Als klein­er Appe­tiz­er sei ver­wiesen auf die Bilder­ga­lerie zur Weinachtssoirée im ver­gane­nen Jahr: Hier klick­en

Ein etwas anderer Weihnachtsbaum

Die Klasse 10b hat im Rah­men des Chemie­un­ter­richts bei Her­rn Nolte diesen etwas anderen Wei­h­nachts­baum gestal­tet. Wir wün­schen allen eine fro­he und besinnliche Wei­h­nacht­szeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Adventskalender am EGD

Auch in diesem Jahr kon­nten die Organ­isatoren des Adventskalen­ders am EGD rund siebzig Men­schen in der Schule begrüßen. Die kath. Reli­gion­sklassen 10b und 10e hat­ten in diesem Jahr den Adventskalen­der vor­bere­it­et. Dabei sucht­en und schrieben sie Texte, bastel­ten die Deko­ra­tion für den Abend und übten eine Rei­he von Musik­stück­en ein. Schulleit­er Thomas Neben­führ zeigte sich hoch erfreut, dass so viele Eltern und Schü­lerin­nen und Schüler den Weg abends um 18 Uhr in die Schule gefun­den hat­ten und ging noch ein­mal auf den Trubel in der Wei­h­nacht­szeit und die man­gel­nde Ruhe und Besinnlichkeit ein. Dies ver­sucht­en die Schü­lerin­nen und Schüler mit ihren Vorträ­gen zu erre­ichen.

So las Lorenz Schroer einen Text vor, der die beson­dere Per­spek­tive zu Wei­h­nacht­en noch ein­mal beleuchtete und nor­male Denkge­wohn­heit­en in Frage stellte. Noah Akusches­ka, der eigentlich Klar­inette an diesem Abend spielte, musste dann auch kurzfristig noch Trompete spie­len, um den Abend auch musikalisch wertvoll wer­den zu lassen. Nach dem Adventskalen­der luden die Schü­lerin­nen und Schüler zu Waf­feln und Kek­sen ein. Auch im näch­sten Jahr wird das EGD wieder Gast­ge­ber des Dud­er­städter Adventskalen­ders sein, der vom Team von Emmaus in der Stadt organ­isiert wird.

Alle Schüler an erster Stelle?! Hanna Rhode gewinnt Vorlesewettbewerb am EGD

Am Mittwoch, den 05. Dezem­ber fand am EGD der Schu­lentscheid des Vor­lesewet­tbe­werbs statt. Anwe­send in unser­er Medio­thek waren neben den fünf Teilnehmer/innen aus der 6. Klasse drei Sprach­lerner­in­nen unser­er Schule, sechs Juroren und auch Zuschauer aus der 6. Klasse.

Zuerst soll­ten die Teil­nehmer ihr Buch vorstellen, danach mussten sie eine Lesung hal­ten. Die Schü­lerin­nen und Schüler hat­ten 5 Min. Zeit. Die Jury hat­te eine schwere Arbeit, sie musste die Teil­nehmer bew­erten. Die Bew­er­tungskri­te­rien waren wie fol­gt: Lesetech­nik, Textgestal­tung und Textver­ständ­nis. Die Jury hat sehr lange gebraucht, um den Gewin­ner auszuwählen.

Nach ein­er lan­gen Diskus­sion wurde Han­na Rhode zur diesjähri­gen Gewin­ner­in des Vor­lesewet­tbe­werbs am EGD gekürt. Han­na hat einen Auss­chnitt aus dem Buch “5 Hunde im Gepäck” von Eva Ibbot­sou vorge­le­sen. In der Geschichte geht es um einen Jun­gen, der sich zu seinem 10. Geburt­stag einen Hund wün­scht. Aber seine reichen und vielbeschäftigten Eltern wollen davon nichts wis­sen.

Mir hat es auch gefall­en, wie Lean­dro Brunotte vorge­le­sen hat. Er hat sich­er und flüs­sig gele­sen. Die Stim­mung und Atmo­sphäre des Textes sind auch gut ver­mit­telt wor­den.

Ich kann sagen, dass ich den Vor­lesewet­tbe­werb toll und span­nend fand. Ich hoffe, dass Han­na die näch­ste Etappe, die in Göt­tin­gen stat­tfind­en wird, gut meis­tert. Die Schüler des Sprach­lern­klasse wün­schen dir viel Erfolg!

Kamile Gri­gal­iute, 9a (aus Litauen)