Tag der offenen Tür im literarischen Café

Der diesjährige Tag der offe­nen Tür fand am Fre­itag, den 09.03. statt. Es fan­den erneut zahlre­iche Pro­gramm­punk­te statt, unter anderem die Vorträge und Prämierung der Beiträge des Schreib­wet­tbe­werbs im lit­er­arischen Café.

Unter dem Mot­to „Mil­lio­nen — Gewinn nicht abge­holt. Lot­to­gewin­ner hat die let­zte Chance vergeben“ reicht­en die Schü­lerin­nen und Schüler der fün­ften bis zehn­ten Klassen ihre selb­st­geschriebe­nen Geschicht­en im Vor­feld ein. Die Jurymit­glieder Frau Fromm, Frau Lehmeier und Frau Pon­tius wählten die orig­inell­sten und kreativsten Kurzgeschicht­en aus.

Am Tag der offe­nen Tür wur­den diese aus­geze­ich­net und von den Preisträgern vorge­le­sen. Die Gewin­ner kon­nten sich über einen Büchergutschein sowie eine Urkunde freuen.

Wir grat­ulieren den diesjähri­gen Gewin­nern: Anna Frölich, Anna Maria Gödeke, Sophia Juwien, Pauline Fethke und Max­i­m­il­ian Wern­er.

Auch näch­stes Jahr hof­fen wir auf viele span­nende und inter­es­sante Geschicht­en!

(Gina Gedeon)

[egd-channel] Outlander — Serientipp

Out­lander ist eine US-amerikanis­che Sci­ence-Fic­tion-Fan­ta­sy-Serie von Ronald D. Moore. Bis jet­zt gibt es 42 Fol­gen, verteilt in drei Staffeln. Eine vierte Staffel soll jedoch noch rauskom­men. Die ersten bei­den Staffeln kann man auf Net­flix anse­hen. Die dritte Staffel wird momen­tan auf VOX aus­ges­trahlt. Die Haupt­darsteller sind Jamie Fras­er, Frank Ran­dall und Claire Ran­dall, die in eine verzwick­te Liebesgeschichte ver­wick­elt sind.

Die Hand­lung spielt 1945 nach Kriegsende. Claire, die eine Lazarettschwest­er ist, ver­bringt mit ihrem Mann Frank die Flit­ter­wochen in Schot­t­land. Dort reist sie mith­il­fe eines mythis­chen Steinkreis­es in die Ver­gan­gen­heit, in das Jahr 1743. Durch diese kämpft sie sich mith­il­fe ihrer Geschichtsken­nt­nisse und ihrer medi­zinis­chen Fähigkeit­en. Sie ent­deckt neue, ihr unbekan­nte Seit­en des Lebens und muss sich am Ende zwis­chen der Zukun­ft, in die sie gehört, und der Ver­gan­gen­heit, in der sie lebt, entschei­den.
In der 2. und 3. Staffel geht es inter­es­sant weit­er. Langeweile kommt bei dieser Serie nicht auf. Man lernt auf eine mitreißende Weise neues geschichtlich­es Wis­sen.

Außer­dem sieht man, welche Fol­gen ein Krieg mit sich brin­gen kann. Trotz des Kum­mers, den die Men­schen damals, wie auch heute haben, entste­ht eine starke Liebesgeschichte, die man so noch nicht gese­hen hat.

(soj)

5.000.er Schutzengel bekommt Sonderpreis

Heute war es soweit. Wie jedes Jahr fand im Eichs­feld-Gym­na­si­um die Schutzen­gel-Fort­bil­dung der Polizei für die Schü­lerin­nen und Schüler des 10. Jahrgangs statt. Unter den Teil­nehmern der heuti­gen Ver­anstal­tung fand sich auch der (die) 5.000.e Schutzengel(in), der mit einem Gutschein von Med­i­Max und einem Blu­men­strauß geehrt wurde.

Schutzen­gel sind acht­same Fre­unde, Fre­undin­nen bzw. Beifahrer, die darauf acht­en, dass alle gesund nach Hause kom­men. Alko­hol, Dro­gen, Handys – Ablenkun­gen gibt es viele. Ger­ade, wenn man mit Fre­un­den unter­wegs ist, bleibt die Aufmerk­samkeit für den Verkehr oft auf der Strecke. Näheres find­et Ihr unter www.schutzengel-duderstadt.de!

Her­zlichen Glück­wun­sch und allzeit sichere Fahrt!

[egd-channel] Tag der Nachhaltigkeit am EGD

Kli­mawan­del, Abholzung der Regen­wälder, regen­er­a­tive Energien, fos­sile Brennstoffe. Jed­er hat es schon ein­mal gehört, aber wenige kön­nen sich etwas darunter vorstellen. Am Mon­tag, den 29.01.2018 wur­den wir, die Schüler des EGDs, über die Aspek­te der Nach­haltigkeit informiert.

Durch Filme, Fotografien, Diskus­sio­nen, Malereien und Arbeits­blät­ter wurde der Tag abwech­slungsre­ich und kreativ gestal­tet. Gut gefiel uns auch der Aus­tausch mit Schülern aus anderen Klassen, die eine ganz andere Umweltaufk­lärung erfahren haben.

Allerd­ings denken wir, dass ein einziger Tag im Jahr nicht dauer­haft wirk­sam ist und man sich nicht weit­er mit dem The­ma beschäftigt. Bess­er wäre es, wenn die Lehrer im Unter­richt regelmäßig auf das The­ma einge­hen und die Schüler damit ver­traut machen.

Im End­ef­fekt ist der Tag der Nach­haltigkeit eine gute Idee, die teil­weise nur unzure­ichend, zum Beispiel mit unkom­men­tierten Fil­men, umge­set­zt wurde.

Jedoch ist es keine Selb­stver­ständlichkeit, dass unsere Schule auf die Umwelt und dessen Schutz achtet und wir kön­nen uns glück­lich schätzen, dass die Nach­haltigkeit unser­er Schule so am Herzen liegt.

Prämierung der besten Facharbeiten aus dem Abiturjahrgang 2018

Auch in diesem Jahr wur­den wieder die besten Fachar­beit­en des 12. Jahrgangs aus­geze­ich­net. Die Prämierung, bei der die Preisträger/innen ihre Arbeit­en präsen­tierten, fand am Mittwoch, den 07.03.2018 um 15.30 Uhr im Forum statt.

Die drei ersten Preise gin­gen an:

  • Jonas Huch: Gewin­nung regen­er­a­tiv­er Energi­eträger durch die Pyrol­yse von Herb­st­laub
  • Hen­ri Ott: Der Ein­fluss der Medi­en auf den Sport — Eddie the Eagle, ein Auf­stieg durch die Medi­en?
  • Fiona Ringer: Der ökol­o­gis­che Fußab­druck ein­er ländlichen Region Deutsch­lands am Beispiel Obern­feld.

Einen Son­der­preis für eine her­aus­ra­gende kün­st­lerische Gestal­tung bekommt:

  • Jan­nik Störmer: Mys­tis­che Krea­turen in Werken des Sym­bol­is­mus — Der Drache der Neuzeit.