Das EGD lobt zusätzliche Wandertage für umweltbewusste Klassen aus

Umweltschutz wird am EGD schon lange großgeschrieben – nicht umson­st wurde uns im Jahr 2009 die Ausze­ich­nung Umweltschule in Europa ver­liehen (s. hierzu http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Duderstadt/Schulen-fuer-ihre-Umweltprojekte-ausgezeichnet).

Mit unseren Umweltschutz-Pro­jek­ten wie dem Schul­wald und dem Umwelt­man­ag­er-Konzept wollen wir dazu beitra­gen, ein Energie- und Umwelt­be­wusst­sein zu schaf­fen, Umweltschutz und Gesund­heit zu fördern sowie unser aller Wohlbefind­en und damit auch unsere Leis­tungs­fähigkeit zu steigern!

Um dies in noch höherem Maße zu unter­stützen, fährt das EGD in diesem Schul­jahr mit einem neuar­ti­gen Wet­tbe­werb auf: dem EGD-Klassen­wald-Con­test. Der beson­dere Anreiz?! Die Klasse eines jeden Dop­pel­jahrgangs, die sich während der verbleiben­den 10 Monate bis zum Ende des Schul­jahres am besten an die Umweltschutz­maß­nah­men hält, wird die umwelt­fre­undlich­ste Klasse ihres Dop­pel­jahrgangs und bekommt einen zusät­zlichen Wan­dertag im Zeichen des Umweltschutzes. Denkbar sind also klas­sis­che Wan­derun­gen, Fahrrad­touren, ein Besuch des Schul­waldes oder auch Geo­caching-Touren.

Die Regeln:

  • Jede Klasse besitzt einen „Klassen­wald“, der zu Beginn des Schul­jahres aus 10 Bäu­men beste­ht. Jed­er Baum sym­bol­isiert dabei das Umwelt­be­wusst­sein der Klasse während eines ganzen Monats.
  • Der Klassen­wald bleibt erhal­ten, wenn über einen gesamten Monat hin­weg alle vere­in­barten Umwelt­maß­nah­men einge­hal­ten wer­den. Ein Baum stirbt ab, wenn inner­halb des zu bew­er­tenden Monats ein Punkt nicht einge­hal­ten wird.
  • Pro Dop­pel­jahrgang gewin­nt diejenige Klasse, der zu Schul­jahre­sende die meis­ten Bäume geblieben sind.

Die aktuellen Zwis­chen­stände kön­nen die Umwelt­man­ag­er der Klassen zu Beginn eines jeden Monats über das EGDweb ein­se­hen und weit­ergeben.

Gutes Gelin­gen und auf einen mitreißen­den Wet­tkampf!