EGD erfolgreich bei der Tour d´Energie in Göttingen

In diesem Jahr hat das EGD das erste Mal an der Tour d´Energie in Göt­tin­gen teilgenom­men. Im 45km und im 100km Ren­nen waren die Schü­lerin­nen und Schüler und auch die Lehrer erfol­gre­ich. Jens Stumpf hat­te drei Schüler, Max Nörthe­mann, Robin Michaelis, Lena Jage­mann,  im Vor­feld fürs Fahrrad­fahren begeis­tern kön­nen und hat mit Ihnen die let­zten Wochen geübt. Immer­hin waren 45 Kilo­me­ter zu bewälti­gen. Am Ende gab es wirk­lich gute Zeit­en im Mit­telfeld. Auch dabei waren Tan­ja Hupfeld und Tom­my Zeil­er beim 45km Ren­nen. Auch hier kamen gute Zeit­en her­aus. Philipp Sohn wagte sich an die 100km Strecke, die er als 9. Platziert­er been­dete. Nach Aus­sage von Sohn sei es ja noch früh im Jahr: “Da geht noch was.” Auch im näch­sten Jahr wollen die EGDler wieder eine Gruppe stellen. Wer Lust hat mitzu­machen, kann sich bei Her­rn Stumpf melden.

18 Schülerinnen und Schüler des EGD aus Jg. 10 bei der Daume GmbH zu Gast

In Zusam­me­nar­beit mit dem Bil­dungswerk der Nieder­säch­sis­chen Wirtschaft (BNW) find­et alljährlich das Man­age­ment Infor­ma­tion Game statt, bei dem sich Schü­lerin­nen und Schüler des Jahrgangs 10 eine Woche lang inten­siv mit wirtschaftlichen The­men auseinan­der­set­zen. Um die Welt der Wirtschaft möglichst haut­nah erleben zu kön­nen, find­et die Ver­anstal­tung nicht in der Schule, son­dern in Unternehmen statt, die dafür für die gesamte Woche nicht nur ihre Räum­lichkeit­en zur Ver­fü­gung stellen, son­dern auch mit Rat und Tat zur Seite ste­hen. In diesem Jahr hat­te die Daume GmbH ein­ge­laden – und die Schü­lerin­nen und Schüler sehr her­zlich aufgenom­men.

Die Teil­nahme der Schü­lerin­nen und Schüler erfol­gt auf frei­williger Basis; neben den Vorträ­gen zu wirtschaftlichen The­men stellt das Plan­spiel einen Schw­er­punkt dar. Dabei schlüpfen die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer in die Rolle von Unternehmern und müssen vielfältige Entschei­dun­gen als Vor­standsmit­glieder tre­f­fen. Ein Höhep­unkt der Woche ist der Präsen­ta­tion­s­abend, an dem vor ein­ge­lade­nen Gästen die selb­st entwick­el­ten Pro­duk­te vorgestellt wer­den.

Am Fre­ita­gnach­mit­tag blick­en die Schü­lerin­nen und Schüler meist sehr pos­i­tiv auf eine anstren­gende, aber auch sehr infor­ma­tive und fordernde Woche zurück.

Das Eich­felder Tage­blatt hat von der Ver­anstal­tung berichtet.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Duderstadt/Aus-EGD-Schuelern-werden-Nachwuchsmanager

Kammermusikabend der Bläserklassen — ein echter “Geheimtipp”

Am let­zten Don­ner­stag vor den Oster­fe­rien fand wieder unser alljährlich­er Kam­mer­musik­abend der Bläserk­lassen statt. Vor gut gefüll­ten Zuschauer­plätzen präsen­tierten die jun­gen Musik­erin­nen und Musik­er Werke von Barock bis Rock, aktiv unter­stützt von ihren Instrumentallehrer*innen Susanne Fei­der (Flöte), Wolf­gang Busse (Klar­inette und Sax­ophon) und (in Vertre­tung für Andreas Den­gel) Hel­mut Born­schi­er (Trompete). Let­zter­er war lange Jahre Instru­men­tallehrer am EGD und war trotz Ruh­e­s­tand gern bere­it, für seinen erkrank­ten Kol­le­gen einzus­prin­gen. Zum Team der Instru­men­tallehrkräfte gehören außer­dem Jens Nis­sen (Posaune und Eupho­ni­um), Per-Michael Agunte (E-Bass) und Tom Dyba (Schlagzeug).

Im Unter­schied zu Wei­h­nachtssoirée oder Som­merkonz­ert spie­len beim Kam­mer­musik­abend nicht die Bläserk­lassen als Ensem­ble, son­dern die einzel­nen Stim­m­grup­pen: Flöte, Klar­inette, Sax­ophon, Trompete, Posaune, Eupho­ni­um. Vertreten waren Schü­lerin­nen und Schüler der Jahrgänge 7 bis 9. Während die Jüng­sten schon erstaunliche Fortschritte auf ihrem Instru­ment vor­weisen kon­nten, war bei den älteren Jahrgänge zu hören, welche Entwick­lung diese Schü­lerin­nen und Schüler bere­its durch­laufen haben. Abschluss und Höhep­unkt des Abends bilde­ten die Beiträge mit Jonathan Awuah, Fred­erik Igge­na und Vic­to­ria Lingl — junge Musik­er, die auch nach der Bläserk­lasse am Ball geblieben sind und sich auf ihrem Instru­ment beständig weit­er­en­twick­elt haben.

Die stel­lvertre­tende Schullei­t­erin Ute Steck­er dank­te allen Mitwirk­enden und allen Instru­men­tallehrkräften ganz her­zlich und nan­nte den Kam­mer­musik­abend einen “echt­en Geheimtipp”.

 

Besuch der Klasse 6d im Haus am Park

Wie auch in den ver­gan­genen Jahren haben wir am 1. April 2019 wieder die Senioren sowie die Demen­z­gruppe im Haus am Park in Dud­er­stadt besucht. Wir haben mit den Bewohn­ern des Haus­es musiziert und gesun­gen und ihnen in diesem Jahr eine Rei­he von Fabeln und Früh­lings­gedicht­en vorge­le­sen. Leon, Noelle und Elion haben zu zweit und einzeln Lieder am Klavier vorge­spielt und Neele hat­te eine ganz beson­dere Osterüber­raschung für jeden im Pub­likum vor­bere­it­et und selb­st­genähte Stoff­blu­men ver­schenkt.

Dies war nicht unser let­zter Besuch in diesem Jahr. Zusam­men mit unser­er Klassen­lehrerin Frau Arend und dem Haus am Park über­legen wir nun, wie wir einen gemein­samen Bewe­gungs- und Beschäf­ti­gungsnach­mit­tag für Jung und Alt gestal­ten und durch­führen kön­nen. Wir haben also einiges zu pla­nen und vorzu­bere­it­en und wer­den euch alle an dieser Stelle auf dem Laufend­en hal­ten.

Die Klasse 5B ist unser Schulsieger beim Wettbewerb „Physik im Advent“ und gewinnt gemeinsam mit der 5A eine Exkursion zum MPI!

Im let­zten Dezem­ber beteiligten sich, wie in den Jahren zuvor, wieder zahlre­iche Klassen beim Wet­tbe­werb „Physik im Advent“ der Uni­ver­sität Göt­tin­gen und erziel­ten dabei her­vor­ra­gende Ergeb­nisse. Bei „Physik im Advent“ han­delt es sich um einen Adventskalen­der der beson­deren Art: An 24 Tagen gibt es jew­eils ein physikalis­ches Rät­sel oder ein ein­fach­es Exper­i­ment, das die Freude am Sel­ber-Exper­i­men­tieren weck­en oder für Span­nung beim Zuschauen sor­gen soll.

In unserem schulin­ter­nen Rank­ing ergeben sich fol­gende Platzierun­gen:

  1. Die höch­ste Punk­tzahl mit 203 Punk­ten erzielte die Klasse 5B, die mit 17 Per­so­n­en an dem Wet­tbe­werb teil­nahm.
  2. Auf dem zweit­en Platz lan­dete die Klasse 6D mit 127 Punk­ten und 7 Teil­nehmern.
  3. Den drit­ten Platz erre­ichte die Klasse 5A mit 83 Punk­ten und 6 Teil­nehmern.

Es fol­gen die Klassen 6C (72 Punk­te, 4 Teil­nehmer), 6E (68 Punk­te, 4 Teil­nehmer), 8A (52 Punk­te, 3 Teil­nehmer), 5E (29 Punk­te, 2 Teil­nehmer), 7C (28 Punk­te, 2 Teil­nehmer), 7A (24 Punk­te, 1 Teil­nehmer), 6A (20 Punk­te, 1 Teil­nehmer) und 8C (12 Punk­te, 1 Teil­nehmer).

Unter den deutsch­landweit besten Teil­nehmern ver­lost die Uni­ver­sität Göt­tin­gen Preise für teil­nehmende Klassen und einzelne Schüler, die seit Ende Jan­u­ar ver­schickt wer­den.
In diesem Jahr gehören die Teil­nehmer der Klasse 5A zu den glück­lichen Gewin­nern eines Klassen­preis­es. Die Teil­nehmer der Klasse 5A gewin­nen eine Führung durch die Bio­medi­zinis­che NMR Forschungs-GmbH am Max-Planck-Insti­tut (MPI) für Bio­physikalis­che Chemie in Göt­tin­gen, an der sie gemein­sam mit unseren Schulsiegern, den Teil­nehmern der Klasse 5B, im April teil­nehmen wer­den.
Bere­its im let­zten Jahr gewann eine Klasse unser­er Schule erst­ma­lig einen Klassen­preis. Die jet­zige Klasse 6C (damals 5C) gewann eine Exkur­sion zur Fir­ma ZEISS in Göt­tin­gen, die allen Beteiligten gut gefiel. Wir möcht­en uns auch an dieser Stelle noch ein­mal bei der Fir­ma ZEISS für die fre­undliche Führung und die Gast­geschenke bedanken.

Die Physik­lehrerin­nen und Physik­lehrer des Eichs­feld-Gym­na­si­ums beglück­wün­schen alle Teil­nehmer/-innen und wün­schen viel Spaß mit den gewonnenen Preisen.

J. Kobes, Beauf­tragte für Wet­tbe­werbe und außer­schulis­che Ler­norte

Urkunde zu Physik im Advent 2018