Die Klasse 5B ist unser Schulsieger beim Wettbewerb „Physik im Advent“ und gewinnt gemeinsam mit der 5A eine Exkursion zum MPI!

Im let­zten Dezem­ber beteiligten sich, wie in den Jahren zuvor, wieder zahlre­iche Klassen beim Wet­tbe­werb „Physik im Advent“ der Uni­ver­sität Göt­tin­gen und erziel­ten dabei her­vor­ra­gende Ergeb­nisse. Bei „Physik im Advent“ han­delt es sich um einen Adventskalen­der der beson­deren Art: An 24 Tagen gibt es jew­eils ein physikalis­ches Rät­sel oder ein ein­fach­es Exper­i­ment, das die Freude am Sel­ber-Exper­i­men­tieren weck­en oder für Span­nung beim Zuschauen sor­gen soll.

In unserem schulin­ter­nen Rank­ing ergeben sich fol­gende Platzierun­gen:

  1. Die höch­ste Punk­tzahl mit 203 Punk­ten erzielte die Klasse 5B, die mit 17 Per­so­n­en an dem Wet­tbe­werb teil­nahm.
  2. Auf dem zweit­en Platz lan­dete die Klasse 6D mit 127 Punk­ten und 7 Teil­nehmern.
  3. Den drit­ten Platz erre­ichte die Klasse 5A mit 83 Punk­ten und 6 Teil­nehmern.

Es fol­gen die Klassen 6C (72 Punk­te, 4 Teil­nehmer), 6E (68 Punk­te, 4 Teil­nehmer), 8A (52 Punk­te, 3 Teil­nehmer), 5E (29 Punk­te, 2 Teil­nehmer), 7C (28 Punk­te, 2 Teil­nehmer), 7A (24 Punk­te, 1 Teil­nehmer), 6A (20 Punk­te, 1 Teil­nehmer) und 8C (12 Punk­te, 1 Teil­nehmer).

Unter den deutsch­landweit besten Teil­nehmern ver­lost die Uni­ver­sität Göt­tin­gen Preise für teil­nehmende Klassen und einzelne Schüler, die seit Ende Jan­u­ar ver­schickt wer­den.
In diesem Jahr gehören die Teil­nehmer der Klasse 5A zu den glück­lichen Gewin­nern eines Klassen­preis­es. Die Teil­nehmer der Klasse 5A gewin­nen eine Führung durch die Bio­medi­zinis­che NMR Forschungs-GmbH am Max-Planck-Insti­tut (MPI) für Bio­physikalis­che Chemie in Göt­tin­gen, an der sie gemein­sam mit unseren Schulsiegern, den Teil­nehmern der Klasse 5B, im April teil­nehmen wer­den.
Bere­its im let­zten Jahr gewann eine Klasse unser­er Schule erst­ma­lig einen Klassen­preis. Die jet­zige Klasse 6C (damals 5C) gewann eine Exkur­sion zur Fir­ma ZEISS in Göt­tin­gen, die allen Beteiligten gut gefiel. Wir möcht­en uns auch an dieser Stelle noch ein­mal bei der Fir­ma ZEISS für die fre­undliche Führung und die Gast­geschenke bedanken.

Die Physik­lehrerin­nen und Physik­lehrer des Eichs­feld-Gym­na­si­ums beglück­wün­schen alle Teil­nehmer/-innen und wün­schen viel Spaß mit den gewonnenen Preisen.

J. Kobes, Beauf­tragte für Wet­tbe­werbe und außer­schulis­che Ler­norte

Urkunde zu Physik im Advent 2018

Diercke-Wissen 2019: Felix Theile (Klasse 9a) wiederholt seinen Schulsieg

Felix Theile (Klasse 9a) hat an Deutsch­lands größtem Geo­gra­phiewet­tbe­werb für Schü­lerin­nen und Schüler teilgenom­men und – nach seinem Vor­jahressieger – wieder den Sieg auf Schulebene erlangt!

Nach­dem Felix den Klassen­sieg erre­ichte, kon­nte er sich danach als Sieger unser­er Schule gegen seine Mitschü­lerin­nen und Mitschüler der Klassen 7 bis 10 durch­set­zen und qual­i­fizierte sich so für den Lan­desentscheid Ende März in Nieder­sach­sen. Damit nähert sich die Chance, der beste Geo­gra­phi­eschüler Deutsch­lands zu wer­den. Durch den Lan­dessieg würde sich der Neun­tk­lässler einen Platz im Finale von DIERCKE WISSEN am 07. Juni 2019 in Braun­schweig sich­ern, in dem die besten Geo­gra­phi­eschüler Deutsch­lands gegeneinan­der antreten.

Her­zlichen Glück­wun­sch, Felix!

Die Fach­schaft Erd­kunde

Tischtennis-Mädchen qualifizieren sich für das Landesfinale in Osnabrück

Mit einem Titel und zwei drit­ten Plätzen kehrten unsere Tis­chten­nis­man­nschaften am Mittwoch, den 06.02.2019 vom Bezirk­sentscheid des Wet­tbe­werbs „Jugend trainiert für Olympia“ aus Wolfen­büt­tel zurück.

Nach ein­er großar­ti­gen und sou­verä­nen Leis­tung sicherten sich die Mäd­chen der WK IV ungeschla­gen den Titel im Bezirk­sentscheid und qual­i­fizierten sich damit überzeu­gend für das Lan­des­fi­nale am 13.03.2019 in Osnabrück. Alle Spielerin­nen zeigten engagierte und sehr gute Leis­tun­gen, wobei vor allem Denise Husung ihre Aus­nahmestel­lung unter Beweis stellte.

Span­nen­der ver­liefen die Wet­tkämpfe der Jun­gen in den Wet­tkampfk­lassen II und IV. Hier sicherten sich unsere Schüler nach umkämpften Spie­len jew­eils den 3. Platz in ihrer Alter­sklasse.

Alle Schü­lerin­nen und Schüler gaben in Wolfen­büt­tel ihr Bestes und ver­trat­en dabei her­vor­ra­gend unsere Schule.

Vorlesewettbewerb Latein

Nun schon zum drit­ten Mal fand am 28.01.2019 in Göt­tin­gen ein schulüber­greifend­er lateinis­ch­er Vor­lesewet­tbe­werb statt („Recitare Latine“). Er wurde in der Alten Men­sa am Wil­helm­splatz aus­ge­tra­gen und vom YLAB der Uni­ver­sität Göt­tin­gen aus­gerichtet. Anmelden kon­nten sich alle Latein­schü­lerin­nen und -schüler des ersten und zweit­en Lern­jahres aus Göt­tin­gen und der Region. Auch das Eichs­feld-Gym­na­si­um Dud­er­stadt war natür­lich wieder mit dabei. Jew­eils sechs Schü­lerin­nen und Schüler der Klassen 6a und 7a hat­ten sich dafür angemeldet und waren mit großem Engage­ment bei der Sache. Vor­bere­it­et und betreut wur­den sie durch Frau Bagus und Her­rn Wüste­feld. Der Ein­satz hat sich gelohnt: Den ersten Platz in der Kat­e­gorie „Tandemvor­trag — zweites Lern­jahr“ erre­icht­en dieses Jahr Anna Hirzberg­ero­va und Anton Kopp (EGD, 7a). Her­zlichen Glück­wun­sch!

Am fol­gen­den Tag erschien ein großer Artikel im Göt­tinger / Eichs­felder Tage­blatt über den Wet­tbe­werb. Inter­viewt und zitiert wur­den dabei auch Katha­ri­na Völk und Han­nah Wein­rich, bei­de aus der 6a vom EGD. Ins­ge­samt hat­ten sich fast 60 Schü­lerin­nen und Schüler aus Göt­tin­gen und der Region für den Wet­tbe­werb angemeldet, was ein tolles Aushängeschild für die Begeis­terung für das Fach Latein, seine Lebendigkeit und Aktu­al­ität ist.

Den teil­nehmenden Schüler*innen, die alle sehr gut vor­bere­it­ete Leis­tun­gen gezeigt hat­ten, war die große Moti­va­tion für ihr Fach Latein anzumerken. Daher fiel es der Jury, beste­hend aus dem Göt­tinger Fach­di­dak­tik-Pro­fes­sor Peter Kuhlmann und weit­eren Mit­gliedern aus dem Sem­i­nar für Klas­sis­che Philolo­gie sichtlich schw­er, sich für einen Sieger/eine Siegerin zu entschei­den. Während sich die Jury zur Beratung zurück­zog, wurde in der Zwis­chen­zeit auf ein­er großen Lein­wand eine inter­es­sante Doku­men­ta­tion über römis­che Glad­i­a­toren gezeigt. Anschließend gab es die Siegerehrung mit Preisen wie Aster­ix-Tassen oder Comics und Büch­er… Es ging aber kein­er leer aus: Urkun­den (natür­lich eben­falls in lateinis­ch­er Sprache) gab es für alle Teil­nehmenden, denn „dabei sein ist alles!“.

Der Wet­tbe­werb zeigte ein­mal mehr, wie „putz­munter“ Latein ist – von wegen tote Sprache!

Schreibwettbewerb 2019 – Die Tür zum Dachboden

Nimm am Schreib­wet­tbe­werb teil und lass dich von dem Bild zu ein­er eigen­ständi­gen Geschichte inspiri­eren.

Dein Text sollte nicht länger als zwei getippte Seit­en sein. Aufge­fordert sind alle Schüler/innen der Jahrgänge 5–10! Abgabe bis zum 1.März 2019 bei eurem Deutschlehrer/ eur­er Deutschlehrerin verse­hen mit Titel, Name und Klasse.