Beiträge

Merna Adam bei der Integrationskonferenz in Hannover

In Hannover fand jetzt die V. Integrationskonferenz „Werkstatt Gesellschaftliche Teilhabe“ statt. Das Land Niedersachsen hat sich in den letzten Jahren sehr aktiv an der Integration von Flüchtlingen beteiligt. Auf der Konferenz wurden jetzt sogenannte „best practice“-Modelle vorgestellt. Unsere Schülerin Merna Adam aus dem Jahrgang 12 ist selbst vor fünf Jahren aus Mossul im Irak mit ihrer ganzen Familie geflüchtet. Heute, 2017, kann sie selbst auf erfolgreiche Jahre des Spracherwerbs und der Integration zurückblicken. Im Jahr 2016 und 2017 hat Merna als Teamerin in unseren Sprachlerncamps für unbegleitete, minderjährige Flüchtlinge mitgearbeitet. Zusammen mit Maria Stroth und Michael Witt hat sie in den Sommerferien eine Woche lang mit Flüchtlingen gearbeitet. Diese Erfahrungen konnte Sie im Panel „Die Grenzen meiner Sprache bedeuten die Grenzen meiner Welt – Bildung als Schlüssel zur Teilhabe“ einem interessierten Publikum vorstellen. Wir freuen uns sehr, dass Merna die Möglichkeit bekommen hat an der Integrationskonferenz teilzunehmen.

Merna Adam bei der Diskussion im Panel „Kombimodelle: Lernen plus X“

V. Integrationskonferenz in Hannover

Sprachlernklasse im Bücherladen

Heute am Dienstag haben wir, die Sprachlernklasse, einen kulturreichen Tag erlebt. Dann sind wir in dem Bücherladen Mecke in Duderstadt gewesen. In dem Laden haben uns die Mitarbeiter freundlich begrüßt, als wir rein gekommen sind. Als erstes haben wir eine Runde durch den Laden gemacht. Dort gab es viele unterschiedliche interessante Bücher, die man lesen konnte. Der Mitarbeiter hat uns eine Geschichte vorgelesen. Das war wirklich interessant, die Geschichte hieß „Das geheimnisvolle Spukhaus“.

Nachdem wir alle entspannt der Geschichte zugehört haben, sollten wir Aufgaben, die wir aufbekommen haben, fertigmachen. Die Aufgaben haben viel Spaß gemacht. Wir sollten in dem ganzen Laden rumlaufen, um die Aufgaben richtig zu beantworten. Als wir die Aufgaben geschafft haben, hat uns der Mann mit einem Buch überrascht. Dann haben wir uns bedankt. Auf dem Rückweg haben wir ein Eis gegessen. Das hat uns sehr gefallen.