Beiträge

[adventskalender #22] Kein Geld für Geschenke

Timo ist 15, lebt in Friedrichshafen und hat, wie so viele in seinem Alter, viele Wün­sche zu Wei­h­nacht­en. Doch er weiß, sie wer­den nicht in Erfül­lung gehen. Denn seine Fam­i­lie ist arm, obwohl sein Stief­vater einen Vol­lzeitjob hat.

Ein Beitrag der Lan­dess­chau Baden-Würt­tem­berg vom 20.12.2018

[adventskalender #13] Geschenkideen: Backmischungen

Was ihr braucht:

  • Ein ver­schließbares Gefäß, am besten ein durch­sichtiges (z.B. ein Marme­laden­glas)
  • Alle trock­e­nen Zutat­en für die entsprechende Back­mis­chung
  • Einen Zettel und einen Stift
  • Option­al sind Bän­der zum Ver­pack­en

Anweisun­gen:

  1. Ihr schichtet alle Zutat­en in eurem Gefäß, am besten so, dass die aufeinan­der­fol­gen­den Schicht­en anders far­big sind.
  2. Schreibt ein Schild, auf dem ihr die weit­eren Anweisun­gen für den Beschenk­ten erk­lärt (nicht vergessen die restlichen Zutat­en mit Men­ge­nangaben aufzulis­ten).
  3. Ver­packt euer Gefäß je nach Belieben. In unserem Adventskalen­der find­et ihr dazu einige Anre­gun­gen!

 

Stollen im Glas

Wom­it das Glas gefüllt wird:

  • 250 g Mehl
  • 1/2 Päckchen Back­pul­ver
  • 75 g Zuck­er
  • 1 Päckchen Vanillezuck­er
  • 1 Prise Salz
  • Zitro­nen­schale
  • bei Bedarf noch Nüsse oder Rosi­nen

Was noch gebraucht wird:

  • 1 Ei
  • 250 g Magerquark

Anweisun­gen:

  1. Alle Zutat­en zu einem Teig kneten und zu einem Stollen for­men
  2. Bei 175 °C 20 Minuten back­en
  3. Mit Alu­folie abdeck­en und noch weit­ere 20 Minuten back­en

Den fer­ti­gen Stollen kann man noch mit 4El But­ter übergießen und mit Pud­erzuck­er über­streuen.

 

Speku­latiuskuchen im Glas

Wom­it das Glas gefüllt wird:

  • 75g Zuck­er
  • 150g Mehl
  • 2TL Back­pul­ver
  • 50g Kakaop­ul­ver
  • 75g zer­bröselte Speku­latius
  • 150g gehack­te Schoko­laden­reste (z.B. Schokowei­h­nachtsmän­ner)

Was noch gebraucht wird:

  • 125g But­ter
  • 3 Eier
  • 200g Schlagsahne

Anweisun­gen:

  1. Gugel­hupf­form (ca. 1,5 Liter Inhalt) ein­fet­ten und mit Mehl ausstäuben.
  2. Ofen vorheizen (150°C Umluft)
  3. 125g But­ter schau­mig rühren
  4. 3 Eier hinzugeben
  5. Restlichen Glas­in­halt unter die But­ter-Ei-Masse rühren
  6. 200g Schlagsahne unter­rühren
  7. Teig in die Form füllen
  8. 35–40 Minuten back­en

 

Dou­ble Choco­late Cook­ies

→ Rezept für 15–20 kleine Cook­ies (in einem 560ml Glas)

Wom­it das Glas gefüllt wird:

  • 50g Zuck­er
  • 50g brauner Zuck­er
  • 100g Mehl
  • 25g Kakao
  • ½ TL Natron
  • 50g gehack­te Cashewk­erne
  • 50g weiße Schoko­lade
  • 50g Zart­bit­ter­schoko­lade

Was noch benötigt wird:

  • 100g weiche But­ter

Anweisun­gen:

  1. Back­ofen vorheizen (180°C Ober- und Unter­hitze)
  2. Back­blech mit Back­pa­pi­er ausle­gen
  3. Back­mis­chung mit der But­ter zu einem Teig verkneten
  4. Kleine Stücke von Teig zupfen und zu Kugeln rollen und mit ein wenig Abstand auf das Back­blech leg­en und flach drück­en
  5. anschließend für 10 Minuten back­en

 

Wenn ihr etwas von unseren Back­mis­chun­gen nach­macht, wür­den wir uns freuen, wenn ihr uns Bilder eur­er Geschenke auf Insta­gram schickt.

Viel Spaß beim Ver­schenken!

[adventskalender #12] Verpackungsideen

Wenn ihr schon ein paar tolle Geschenke habt, müssen diese ja auch noch schön ver­packt wer­den und daran scheit­ern bekan­ntlich die meis­ten. Um euch zu helfen, diese Hürde zu über­winden, haben wir ein paar Ideen zum Ver­pack­en.

Ver­pack­en mit Kraft­pa­pi­er

Bei dieser Idee sind kreative Köpfe gefragt! Ihr benötigt Kraft­pa­pi­er, Stifte (am besten einen schwarzen Edding und ein paar bunte Far­ben), Kle­ber und Geschenkband oder andere Dekoele­mente (zum Beispiel Tan­nen­zweige).

Dann ver­packt ihr ein­fach euer Geschenk mit dem Kraft­pa­pi­er, ganz sim­pel, ohne Schnickschnack. Dann startet der kreative Part: Ihr kön­nt das Kraft­pa­pi­er mit den Stiften beschriften, beispiel­sweise den Namen des Empfängers auf­schreiben oder kleine Skizzen machen. Dann kön­ntet ihr noch Geschenkband um das Päckchen wick­eln und die anderen Dekoele­mente aufk­leben.

Kleine Tier-Päckchen

Für diese Ver­pack­ungsidee braucht ihr schon etwas Tal­ent, aber die Mühe ist es defin­i­tiv wert! Ihr benötigt ein­far­biges Geschenkpa­pi­er und Tonkar­ton in der gle­ichen Farbe. Für die meis­ten Tiere ist weißer Tonkar­ton auch passend.

Dann sucht ihr euch ein Tier aus, das auf das Päckchen soll. Eulen, Bären und Katzen eignen sich beson­ders gut. Inspi­ra­tion find­et ihr auf Pin­ter­est.

Wenn ihr euch zum Beispiel den Bären aus­ge­sucht habt, ver­packt ihr euer Geschenk erst­mal mit braunem Geschenkpapier/Tonkarton. Dann schnei­det ihr auf dem Tonkar­ton kleine Öhrchen und die Schnau­ze aus. Wenn ihr diese Ele­mente dann passend auf dem Päckchen aufgek­lebt habt, kön­nt ihr mit einem schwarzen Stift noch Augen und Akzente malen.