Werte und Normen

Worum es geht:

– Primat der Vernunft vor religiöser Offenbarung

– Geltung individueller Menschenrechte

– Säkulare Demokratie

– allseitig anerkannter Pluralismus

– gegenseitig geltende Toleranz

 

Das sind die Grundlagen der „Kulturellen Moderne“ (Jürgen Habermas) und

der „Europäischen Leitkultur“ (Bassam Tibi). Der Vermittlung dieser

Grundlagen der aufgeklärten Gesellschaft sieht sich das Fach „Werte und Normen“

am Eichsfeld – Gymnasium verpflichtet.

 

Bezug zum Leitbild:

 

Die „Persönlichkeitsentwicklung“ ist der erstgenannte Leitgedanke.

Die Stärkung des respektvollen Umgangs miteinander ist der Arbeitsauftrag,

der sich als Kompetenz für das Leben in der „kulturellen Moderne“  daraus ergibt.

 

Kompetenzen

 

prozessbezogen:

 

Wahrnehmen, analysieren.

Interpretieren, beurteilen, reflektiert handeln

 

inhaltsbezogen: (Jg. 9/10)

 

Identität

Entwicklung und Gestaltung von Identität

 

Zukunft

Altern, Sterben, Tod

 

Ethik

Grundlagen für Konfliktlösungen

 

Die Wirklichkeit verstehen

Was ist Wahrheit?

 

Die Sinnfrage

Säkulare und religiöse Antworten

 

Leistungsfeststellung

30%: 01 kurze schriftl. Lernkontrolle pro Schulhalbjahr

70%: Mitarbeit

Wer unterrichtet das Fach Werte & Normen?