Das Fach Fränzösisch am EGD

Es gibt viele Gründe, eine neue Fremdsprache zu lernen. Warum also Französisch?

Das wird sich manche Schü­lerin / manch­er Schüler in der 4. oder der 6. Klasse fra­gen, wenn die Wahl zwis­chen Franzö­sisch oder ein­er anderen Fremd­sprache anste­ht. Wir sagen: keine Frage, denn es gibt viele gute Gründe, die für Franzö­sisch sprechen. Hier erst ein­mal die 10 besten!

Es ist super, Franzö­sisch zu ler­nen

  • weil du das Gel­ernte gle­ich anwen­den kannst, z.B. beim Schüler­aus­tausch, bei Brief- und E-Mail-Fre­und­schaften oder bei Ferien im her­rlichen Urlaub­s­land Frankre­ich oder anderen franko­pho­nen Län­dern wie z.B. Kana­da, Schweiz, Bel­gien, Tahi­ti, Ile de la Réu­nion.
  • weil Franzö­sisch große Chan­cen für den beru­flichen Erfolg eröffnet: Frankre­ich und Deutsch­land sind jew­eils die wichtig­sten Han­delspart­ner füreinan­der.
  • weil es nicht schaden kann, die Sprache zu sprechen, die von mehr als 200 Mil­lio­nen Men­schen in mehr als 30 Län­dern auf der ganzen Welt gesprochen wird, darunter in vier unser­er Nach­bar­län­der.
  • weil du durch Franzö­sisch die „Ein­trittskarte“ zu ein­er der inter­es­san­testen Kul­turen der Welt erhältst: l’art de vivre, die franzö­sis­che Lit­er­atur, das Kino (das in Frankre­ich übri­gens die „siebte Kun­st“ genan­nt wird) und nicht zulet­zt die franzö­sis­che Küche („Leben wie Gott in Frankre­ich“).
  • weil Franzö­sisch neben Englisch die offizielle Arbeitssprache in der EU und vie­len anderen inter­na­tionalen Organ­i­sa­tio­nen wie der UNO, der UNESCO, der Post, des Zolls, den Olymp­is­chen Spie­len usw. ist.
  • weil aus den „Erzfein­den“ der Jahre 1806–1945 Fre­unde gewor­den sind, die auf vie­len Gebi­eten eng zusam­men arbeit­en, nicht nur in Poli­tik und Wirtschaft, son­dern auch in Wis­senschaft und Tech­nik (z.B. beim Air­bus-Pro­jekt).
  • weil du mit der Brück­en­sprache Franzö­sisch später um so leichter Spanisch und Ital­ienisch ler­nen wirst.
  • weil du dann endlich erfährst, dass Tim und Strup­pi eigentlich Tintin und Milou heißen und dass die Schlümpfe in ihrem Herkun­ft­s­land auf den Namen les Schtroumpfs hören.
  • und weil Franzö­sisch ein­fach eine klangvolle Sprache ist!

Französisch am EGD

  • Franzö­sisch als 2. Fremd­sprache ab Kl. 6
  • Neu: Franzö­sisch als 3. Fremd­sprache ab Kl. 7, 8, 9 und 10

Lehrwerke, Klassenarbeiten und Bewertung

Klasse 6: Décou­vertes Série jaune 1 Band 1, Lek­tio­nen 1–7, fakul­ta­tiv Lek­türe
4 Klasse­nar­beit­en
Klasse 7: Décou­vertes Série jaune 2 Band 2, Lek­tio­nen 1–8, fakul­ta­tiv Lek­türe
3 Klasse­nar­beit­en, 1 Sprech­prü­fung
Klasse 8: Décou­vertes Série jaune  3 Band 3, Lek­tio­nen 1–5, Mod­ule
4 Klasse­nar­beit­en
Klasse 9: Décou­vertes Série jaune 4 Band 4
3 Klasse­nar­beit­en, 1 Sprech­prü­fung
Klasse 10: Découvertes Série jaune 5 Band 5: Module + révision grammaire; Lektüre
3 Klassenarbeiten
Klasse 11:   3 Klassenarbeiten

Bew­er­tung:

Schriftliche Arbeit­en 40%, mündliche Leis­tun­gen (ein­schließlich Tests, Refer­ate etc.) 60%.

Bei der mündlichen Bewertung müssen folgende Aspekte beachtet werden (s. KC Sek I Frz, S. 31):

  • Bearbeitung von Aufgaben als Teil des Unterrichtsgeschehens
  • Beiträge im UG
  • Kooperative Leistungen in PA und GA
  • Langzeitaufgaben und Lernwerkstattprojekte
  • Präsentationen
  • Unterrichtsdokumentationen
  • Vortragen von Hausaufgaben

In die Bewertung gehen ein:

  • Intonationsmuster bei Vortragen von Texten
  • Länge und sprachliche Komplexität der Äußerungen
  • sprachliche Interaktionsfähigkeit
  • thematische Relevanz der Äußerung
  • Verständlichkeit der Aussage
  • Verwendung von adressatengerechten und situationsangemessenen Redemitteln und Gesprächsstrategien
  • Verwendung von Kompensations- und Korrekturstrategien
  • inhaltliche Angemessenheit

In Jahrgang 7 findet ab dem Schuljahr 2020/21 zudem ein Vorlesewettbewerb in französischer Sprache statt, bei dem zunächst in den jeweiligen Klassen ein Klassensieger und anschließend der Jahrgangssieger ermittlet wird. Die Vorleseleistungen gehen ebenfalls in die mündliche Bewertung ein.

In den Klassenarbeiten werden alle Kompetenzen (außer Sprechen) im Schuljahr mindestens einmal abgeprüft.
Die Klassenarbeiten kombinieren eine produktive (Schreiben oder Mediation) und eine rezeptive Kompetenz (Hören oder Lesen). Die produktive Kompetenz wird bei der Bewertung höher gewichtet (mindestens 60% der Gesamtnote).
Sprachmittlung erfolgt ausschließlich vom Deutschen in die Fremdsprache. Die Bewertung des produktiven Teils der Klassenarbeit gliedert sich auf in: 60 % Sprache und 40 % Inhalt.
Vokabeltests und Grammatiktests werden regelmäßig geschrieben und können benotet werden.  Sie fließen in die mündliche Note ein.

Die Kompetenz Sprechen wird in Jahrgang 7 und 9 geprüft und ersetzt eine Klassenarbeit.
Die Sprechprüfung hat drei verbindliche Teile:

  1. Interview
  2. Monologisches Sprechen
  3. Dialogisches Sprechen

Jahrgänge 12/ 13— Zentralabitur

In Jahrgang 12 und 13 können die SchülerInnen zwischen einem Kurs auf grundlegendem Niveau (GA, 3-stündig) und erhöhtem Niveau (EA, 5-stündig) wählen. In der Regel sind die Oberstufenkurse im Fach Französisch Kurse am EGD nicht zu groß, so dass eine individuelle Betreuung durch die Lehrkraft, intensives kooperatives Arbeiten und somit eine deutliche Verbesserung der fremdsprachlichen Kompetenz gewährleistet ist.

Aufgabenformate für Klausuren:

  • eine textbasierte Schreibaufgabe mit einem oder zwei kompetenzorientierten Teil(en)
  • eine textbasierte Schreibaufgabe
  • eine Mediation in die Zielsprache, kombiniert mit der Überprüfung einer rezeptiven Kompetenz

Jede Kompetenz, die Teil der Abiturprüfung ist, muss in der Qualifikationsphase überprüft werden.  Die Prüfungsteile können zeitlich voneinander getrennt durchgeführt werden.

Bis zum Abitur werden die drei Anforderungsbereiche angemessen berücksichtigt. Die SchülerInnen werden mit den Operatoren vertraut gemacht.

Sprechprüfung, s. KC II Frz, S. 28

Bewertung nach GeR Niveau B2 in EA und gA

  • kann eine Klausur von zweien in einem Halbjahr ersetzen, nicht die Vorabitur-Klausur
  • wenn nicht Prüfungsfach kann auch die einzige Klausur im Semester ersetzt werden

Bewertung und zeitliche Aufteilung der Kompetenzen im Abitur:

  • Hörverstehen (30 min/20 % Gewichtung):
    unterschiedliche Hörtexte (jeweils höchstens 5 min lang)  
  • Sprachmittlung (60 min/25 % Gewichtung)
  • Schreiben (im Abitur eA: 210 min/ gA 180 min/55% Gewichtung)

Bewertung der Kompetenzen Sprachmittlung und Schreiben: Inhalt/ Sprache (40%: 60%)

Die wech­sel­nden the­ma­tis­chen Schw­er­punk­te sind unter www.nibis.de einzuse­hen.

DELF

Seit 2001 wird eine AG (Arbeits­ge­mein­schaft) ange­boten, in der die Teilnehmer/innen gezielt auf die Anforderun­gen des DELF vor­bere­it­et wer­den. Das DELF (Diplôme d’ Etudes en Langue Française) ist ein außer­schulis­ches inter­na­tionales Zer­ti­fikat, das vom franzö­sis­chen Staat vergeben wird und in Deutsch­land an den Volk­shochschulen erwor­ben wer­den kann. Bei erfol­gre­ichem Absolvieren der einzel­nen Prü­fung­sein­heit­en wird dem Ler­nen­den das Erre­ichen der Prü­fungsmod­ule A1, A2, B1 und B2 zer­ti­fiziert. Diese Zer­ti­fikate kön­nen bei späteren Bewer­bun­gen von großem Nutzen, vielle­icht sog­ar auss­chlaggebend bei der Ein­stel­lung sein. B1 und B2 ermöglichen ohne Zusatzprü­fung das Studi­um an franzö­sis­chen Uni­ver­sitäten. Bis 2019 haben über 350(!) Schüler/innen des EGD erfol­gre­ich die DELF- Prü­fung abgelegt.

Austausch mit Combs la Ville, Frankreich

Seit 1986 find­et jährlich  der sehr beliebte jährliche Aus­tausch mit dem col­lège „Les Cités Unies“in Combs la Ville statt. Im Schul­jahr 2019/20 hat der erste Teil des Aus­tausch­pro­gramms bere­its stattge­fun­den: Im Sep­tem­ber 2019 waren die EGD-Schü­lerIn­nen des Jahrgangs 8 in Begleitung von Frau Lehmeier und Frau Stehlik in Combs la Ville und haben dort viel Zeit mit ihren Aus­tausch­part­ner­In­nen und deren Fam­i­lien ver­bracht und die Paris­er Umge­bung erkun­det.

Im April 2020 kom­men die franzö­sis­chen Aus­tausch­part­ner­In­nen zum Gegenbe­such wieder zu uns ins Eichs­feld.Karten wur­den vom Besuch­er auf dieser Seite deak­tiviert. Klick­en, um Google Maps zu nutzen (Hin­weise in unser­er Daten­schutzerk­lärung)

Wer unterrichtet das Fach Französisch?

NameKürzelE-Mail
Dossmann, Cécile 👤DOSc.dossmann@eichsfeld-gymnasium.de
Fuchser, MarenFURm.fuchser@eichsfeld-gymnasium.de
Hupfeld, Dr. Tanja 👤HUPt.hupfeld@eichsfeld-gymnasium.de
Klumpe, CordulaKLUc.klumpe@eichsfeld-gymnasium.de
Koch, AnkeKOCanke.koch@eichsfeld-gymnasium.de
Lehmeier, SonjaLEHs.lehmeier@eichsfeld-gymnasium.de
Ruge, Kirsten 👤RUGk.ruge@eichsfeld-gymnasium.de
Schöbel, KaiSÖLk.schoebel@eichsfeld-gymnasium.de
Sommer, KirstenSOMk.sommer@eichsfeld-gymnasium.de
Stehlik, Britta 👤STEb.stehlik@eichsfeld-gymnasium.de
Weber, AnnetteWEBa.weber@eichsfeld-gymnasium.de