• Verantwortung
  • Respekt
  • Miteinander
  • Anerkennung
  • Wertschätzung

Wir setzen uns – wie es in unserem Schulleitbild steht – für eine Ermutigungs- und Unterstützungskultur und für einen respektvollen Umgang miteinander ein.

Das MIT am Eichsfeld-Gymnasium

Für die Unterstützung einer Schulkultur der Achtsamkeit und Wertschätzung.

1
2
3
4
5
6
1

Herr Nebenführ

2

Frau Dr. Kehrer

3

Frau Genzel

4

Herr Bednorz

5

Frau Pfordt

6

Frau Fleischer

Kennzeichen von Mobbing:

  • Ein Konflikt hat sich verfestigt
  • Von zwei Konfliktparteien ist eine zumeist einzelne Person in Unterlegenheit geraten und wird häufig und über eine längere Zeit angegriffen oder drangsaliert
  • Diese Person hat kaum die Möglichkeit, sich aus eigener Kraft aus dieser Situation zu befreien (vgl. Horst Kasper: Schülermobbing – tun wir was dagegen, AOL, 2002, S.2)
  • Mobbing ist Gewalt an einer Person innerhalb ihrer sozialen Bezugsgruppe (z.B. Schulklasse)
  • Die Person wird in ihrem Ansehen und Selbstwertgefühl geschädigt (durch Beleidigungen, Verleumdungen, Verbreitung von Gerüchten, Ausschluss aus der Gruppe oder durch körperliche Gewalt)
  • Das Mobbingopfer ist der Gewalt der Gruppe solange ausgeliefert, bis jemand die Mobbingprozesse durchbricht

Das MIT an unserer Schule:

  • setzt sich aus vier festen Mitgliedern zusammen
  • wird durch die jeweilige Klassenlehrkraft ergänzt
  • trifft sich jede Woche zu einem festen Termin

Aufgabenbereiche des MIT:

  • Prävention
  • Aufarbeitung eines konkreten Mobbingfalls
  • Beratungsgespräche mit Schülerinnen und Schüler
  • Gespräche mit Eltern
  • Klassentraining in der betroffenen Klasse, um Mobbingprozesse bewusst zu machen und die Möglichkeit zu geben, dass die Schülerinnen und Schülern aus ihren Rollenmustern ausbrechen können und somit einen Neubeginn für die ganze Klasse zu ermöglichen.

Zielsetzung des MIT:

  • Ausbau und Stärkung des schuleigenen Beratungs- und Unterstützungsangebotes
  • Schaffung einer Anlaufstelle in der Schule für Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer und Eltern u.a. zur frühzeitigen Erkennung von möglichen Mobbingprozessen in der Schule