Digitalisierung und IT am EGD

Lernen mit und über digitale Medien nimmt am Eichsfeld-Gymnasium in der täglichen unterrichtlichen Arbeit einen hohen Stellenwert ein. Eines unser erklärten Ziele ist es, Unterricht mittels neuer Technologien für die Schülerinnen und Schüler so anschaulich, innovativ und abwechslungsreich wie möglich zu gestalten, ohne dabei zu vergessen das Wirken von digitalen Medien selbst kritisch zu hinterfragen und so die Medienkritik unserer Schülerinnen und Schüler zu schulen.

Hierzu bieten wir…

…unseren Schülerinnen und Schülern

  • Grundlagen im Umgang mit dem Computer, des Schulnetzwerks im Rahmen des ITG-Unterrichts in Jahrgang 5.
  • Eine eigene E-Mailadresse für die gesamte Dauer ihrer Schulzeit.
  • Zugriff auf die eigens für das EGD programmierte und entwickelte Kommunikationsplattform, unser „EGDweb“.
  • Eine Office-365-Lizenz für die Dauer der Schulzeit.
  • Eine Padlet-Lizenz für die Dauer der Schulzeit.
  • Die Teilnahmemöglichkeit am Pilotprojekt „Tabletklasse in Jahrgang 11“.
  • Umfangreiche Ausleihmöglichkeiten von mobilen Endgeräten

…unseren Lehrerinnen und Lehrern

  • Turnusmäßige einführende Veranstaltungen für neue Kolleginnen und Kollegen und Interessierte.
  • Regelmäßige Weiterbildungen zu verschiedenen IT-Themen, z.B. Microsoft Teams, Padlet.
  • Laufend wechselnde Vertiefungsmodule für interessierte Kolleginnen und Kollegen zur Digitalisierung von Unterricht.
  • Innovationsworkshops zu aktuellen Fragestellungen im Bereich der digitalen Tools.
  • Verlässliche Ansprechpartner zu allen Themen rund um IT und Digitalisierung.

…in unserem Schulgebäude:

  • Ein hochleistungsfähiges Netzwerk mit Redundanz, hoher Internetbandbreite und Zuverlässigkeit.
  • Über 180 modern ausgestattete PC-Arbeitsplätze mit aktuellen Versionen von Microsoft Windows und Microsoft Office.
  • Digitale Tafeln in allen Klassen- und Fachräumen.
  • Flächendeckendes W-Lan im gesamten Schulgebäude.

Die Basis für ein erfolgreiches Arbeiten – Unternehmensnetzwerk im täglichen Schulbetrieb

Über 850 W-Lan Nutzer, in jedem Klassen- und Fachraum eine digitale Tafel und über 200 weitere PC-Arbeitsplätze: Kurzum, jeden Tag bewegen sich neben den knapp 1100 Schülerinnen und Schüler auch eine Menge Daten in unserem Schulgebäude. Ohne ein funktionierendes Netzwerk wäre die Bereitstellung aller IT-technischen Dienste am EGD schier unmöglich. Am EGD greift schon seit Beginn des Internetzeitalters eine Philosophie:

Eine Schule mit so vielen Schülerinnen und Schülern, sowie Lehrerinnen und Lehrern ist aus IT-technischer Sicht ein mittelständisches Unternehmen und muss auch so verstanden und behandelt werden.

Damit war der Grundstein der noch heute aktiven Netzwerkstruktur gelegt. Über die Jahre entstand ein Serverpark im EGD, der sich als äußerst flexibel und zuverlässig erwiesen hat und sich an denen von mittelständischen Unternehmen orientiert. Alle Netzwerkdienste sind auf unterschiedliche Server aufgeteilt. Die „zentralen“ Dienste liegen auf mehreren redundanten Servern. Redundanz bedeutet Ausfallsicherheit und ständige Zugriffsmöglichkeit: Funktionieren alle Server im Normalbetrieb, teilen sie sich die Arbeit, was zu einer hohen Performance führt. Fällt eine Maschine aus oder muss gewartet werden, übernimmt eine andere nahtlos diese Arbeit – das garantiert eine hohe Zuverlässigkeit bei der täglichen Arbeit mit unserem Netzwerk.

Alle Server stehen in der Schule, somit liegen auch alle Dateien nicht irgendwo auf der Welt, nicht irgendwo in Deutschland, sondern „Auf der Klappe 39“.

Das Wissen über Unternehmensnetzwerke und deren Architektur steht allen interessierten Schülerinnen und Schülern offen: Im Rahmen einer Netzwerk-AG lernen motivierte Schülerinnen und Schüler den Einsatz von Servern, die Installation von Hardwarekomponenten und die Grundlagen der Vernetzung.

Digitale Tafeln – Unterricht im 21. Jahrhundert

Mit über 45 digitalen Tafeln ist unsere Schule auch im bundesweiten Vergleich hervorragend ausgestattet. Die interaktiven Whiteboards erlauben die Kombination der Fähigkeiten klassischer Wandtafeln mit neuen, multimedialen Möglichkeiten. In allen Räumen befindet sich ebenfalls eine Dokumentenkamera, die es erlaubt, schnell Schülerergebnisse für alle sichtbar auf der digitalen Tafel zu projizieren. Weiterhin ist es möglich, jedes mobile (private) Endgerät (Smartphone, Tablet,…) auf der digitalen Tafel zu spiegeln. Den Einsatz eines Overhead-Projektors, des CD- bzw. DVD-Players und des klassischen Fernsehers sucht man am EGD mittlerweile vergebens.

Digital arbeiten – auch von zuhause: EGDweb, E-Mail und verschiedene Lizenzangebote verbinden das HomeOffice mit der Schule

Unsere Kommunikationsplattform EGDweb ist das zentrale Dach, wenn es um die Heimarbeit geht. Von hier aus gelangt man an den tageaktuellen Vertretungsplan, an alle Dateien, die in der Schule gespeichert sind, an den E-Mail-Client und an viele weitere Dienste und Informationen. Es ist also beispielsweise problemlos möglich, in der Schule eine PowerPoint-Präsentation zu beginnen, diese zuhause herunterzuladen und dann daran weiterzuarbeiten.

EGDweb wurde speziell nach den Bedürfnissen des EGD entwickelt und programmiert – es ist also ein sich dynamisch entwickelndes Programm, welches sich stets den neuen Anforderungen anpassen kann. Es wird ständig weiterentwickelt und nimmt Anregungen aus der Schule auf.

Für die Heimarbeit stellt das EGD allen Schülerinnen und Schülern und Lehrerinnen und Lehrern eine Office365-Lizenz zur Verfügung. Diese erlaubt die Nutzung des Microsoft Office Pakets auf heimischen Rechnern. Ebenso steht eine aktuelle Windows-Version allen an Schule beteiligten Personen zur Verfügung. Die Verantwortlichen haben sich bewusst gegen Open-Source Officepakete entschieden und es gilt die Devise, dass unsere Schülerinnen und Schüler mit eben jenen Programmen in der Schule arbeiten sollen, mit denen sie (höchstwahrscheinlich) im späteren Berufsleben zu tun haben werden.

Mit Microsoft Teams steht allen am EGD ein Tool zur verlässlichen Durchführung von Videokonferenzen zur Verfügung, deren Bedienung sich als sehr intuitiv erwiesen hat.

Eine seit Mitte 2020 für alle verfügbare Padlet-Lizenz rundet die Möglichkeiten des kollaborativen Arbeitens ab.

Für alle IT-Tools stehen Anleitungen zur Nutzung bereit, die hier zu finden sind.

Aller Anfang ist leicht: ITG-Unterricht in der Jahrgangsstufe 5

 Der ITG-Unterricht (Informationstechnische Grundbildung) findet für alle Schülerinnen und Schüler des 5. Jahrgangs verpflichtend 14-tägig statt. Im Rahmen dieses Unterrichts lernen die Schülerinnen und Schüler…

  • …sich im Netzwerk am EGD anzumelden.
  • …die Plattform EGDweb zu bedienen.
  • …E-Mails zu senden und zu empfangen.
  • …Word, PowerPoint und Excel zu bedienen.
  • …ihren Heimarbeitsplatz digital zu gestalten.
  • …Dateien abzuspeichern und von zuhause aufzurufen.
  • …Suchmaschinen zu bedienen.
  • …Internetinhalte kritisch zu reflektieren.

Das Fach ITG unterrichten an unserer Schule:

NameKürzelE-Mail
Busch, KarinBSHk.busch@eichsfeld-gymnasium.de
Nolte, Steffen 👤NOLs.nolte@eichsfeld-gymnasium.de
Pelka, Arne 👤PEAa.pelka@eichsfeld-gymnasium.de
Wiegandt, Mario 👤WGTm.wiegandt@eichsfeld-gymnasium.de

Pilotprojekt Tabletklasse in Jahrgang 11: Bring your own Device

 Mit den Wahlen zur Kursbelegung in der Einführungsphase (Klasse 11) haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, sich für die Tabletklasse anzumelden.

Unsere Tabletklasse verfolgt den Gedanken, dass die sonst eher zum Freizeitspaß genutzten Tablets zu Arbeitsmitteln werden und in allen Unterrichtsfächern zum Einsatz kommen. Voraussetzung zur Teilnahme ist in erster Linie die Lust, Unterricht mit zu entwickeln, sich auf Neues einzulassen und natürlich ein Tablet. Hierbei stellen wir gewisse Mindestanforderungen an das Gerät, schränken aber kein Betriebssystem ein, denn wir verfolgen einen zentralen Leitgedanken:

Unser Ziel ist es nicht, den Schülerinnen und Schülern zu erklären, wie man ein Tablet bedient und wo man als nächstes Touchen muss, damit sich ein bestimmtes Fenster öffnet. Es geht bei diesem Projekt um eigenständiges Lernen und Entwickeln von Lösungen mithilfe von Tablets.

Wir denken: Nahezu alle SuS besitzen seit Jahren ein Smartphone und sind Profis im Umgang mit „ihrem“ mobilen Betriebssystem. Es erscheint wenig sinnvoll, ihnen hier ein anderes „aufzuzwingen“. Es geht vielmehr darum, Fragestellungen mit Hilfe des Tablets zu bearbeiten und gemeinsam zu lösen. Typische Arbeitsaufträge in der Tabletklasse sind also nicht das Abarbeiten von Bedienungsanleitungen, sondern beispielsweise: „Stelle den Sachverhalt mittels eines selbst vertonten Videos dar. Suche hierfür eine geeignete App.“

Im Schuljahr 2019/2020 ist unsere erste Tabletklasse gestartet. Die Halbzeitevaluation durch die Schülerinnen und Schüler zieht eine durchweg positive Resonanz. Im Schuljahr 2020/21 konnten wir zwei Tabletklassen einrichten.

Für Fragen stehen Ihnen die Verantwortlichen gern zur Verfügung: Jana Brehmer, Steffen Nolte und Ben Thustek

Die Menschen hinter unserer IT

Koordination und Ansprechpartner: Ben Thustek b.thustek [at] eichsfeld-gymnasium.de
Betreuung der Hardware- und Netzwerkarchitektur: Steffen Nolte s.nolte [at] eichsfeld-gymnasium.de
Ausleihe von Tablets, Padlet, IT-Schulung: Jana Brehmer j.brehmer [at] eichsfeld-gymnasium.de
Redaktion der Homepage und des Terminplans: Ben Thustek, Arne Pelka b.thustek [at] eichsfeld-gymnasium.de, a.pelka [at] eichsfeld-gymnasium.de
First-Level-Support: Jan Koopmann support [at] eichsfeld-gymnasium.de
Entwicklung von Software: Jan Mahn, Manuel Ottlik egdweb [at] eichsfeld-gymnasium.de
Support für MS-Teams Schülerinnen und Schüler der Sek II teams [at] eichsfeld-gymnasium.de