Beiträge

Schulentscheid Lesewettbewerb am EGD

Viele gute Leserinnen und Leser gibt es am EGD! Dies wurde beim Lesewettbewerb im Jahrgang 6 am 10. Dezember 2020 wieder deutlich.

Im diesjährigen Schulentscheid traten die Klassensiegerinnen und -sieger der 6. Klassen gegeneinander an: Clara Theile (6a), Elias Awuah (6b), Stella Marie Janus (6c), Elias Hofmann (6d) und Jonas Diedrich (6e).

Zunächst präsentierte jeder ein selbstgewähltes Jugendbuch und trug eine Textstelle daraus vor. Die nächste Aufgabe war das Vorlesen eines fremden Textes. Der Schulsieger aus dem letzten Jahr, Clemens Ringleb (7c), las zum Einstieg den Beginn aus „Rico, Oskar und das Missverständnis“ von Andreas Steinhöfel vor. Anschließend übernahmen die Sechstklässler nacheinander den Vortrag und stellten ihr Können an diesem vorher nicht vorbereiteten Text unter Beweis.

Alle TeilnehmerInnen meisterten die Aufgaben mit Bravour. Nach einer nicht leichten Entscheidung gab die Jury schließlich das Ergebnis bekannt: Schulsiegerin am EGD ist in diesem Jahr Stella Marie Janus (6c). Anfang 2021 wird sie das EGD beim Kreisentscheid in Göttingen vertreten.

Zum Abschluss dankte die Schulleitung Herrn Wucherpfennig, der seit vielen Jahren den Lesewettbewerb organisiert und der dieses Ereignis, wie in jedem Jahr, zu einer sehr gelungenen Veranstaltung mit Erlebnischarakter gemacht habe.

Vorlesewettbewerb 2019

Spannend wie selten zuvor verlief der Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs der 6. Klassen am Eichsfeld-Gymnasium, ehe mit Clemens Ringleb der diesjährige Schulsieger feststand. Dieser vom Börsenverein des Deutschen Buchhandels ausgelobte Wettbewerb sorgte in der Klassenstufe 6 für zahlreiche Buchvorstellungen, Leseaktivitäten und Referate, ehe sich die jeweiligen Klassensieger für den Schulentscheid Anfang Dezember qualifizierten.

Diese fünf Klassensieger stellten sich der siebenköpfigen Jury: Clemens Ringleb (6a), Amelie Bode (6b), Finn Ehbrecht (6c), Emilia Kozyrski (6d) und Fietje Witt (6e). Zunächst hatten die Teilnehmer ihr eigenes Buch vorzustellen und lasen dann einen ausgewählten Abschnitt daraus vor. Anschließend mussten sie aus einem für sie unbekannten Werk ihre Lesefähigkeit unter Beweis stellen.

Danach hatte die Jury, ehemalige und aktuelle Kollegen des EGD, Vertreter der Stadtbibliothek, der Buchhandlungen und die Siegerin des letzten Jahres, zu werten und zu entscheiden. Dass die Entscheidungsfindung in diesem Jahr sehr schwierig werden würde, wurde schnell deutlich, denn jeder der Klassensieger wurde mindestens einmal von einem Jurymitglied auf Platz 1 gesetzt. Allen Teilnehmern wurde eine sehr hohe Lesekompetenz bescheinigt, die ausdrucksstarken Buchvorstellungen wurden sinnentsprechend vorgetragen. Besonders aber die erfasste Stimmung des unbekannten Textes gelang allen Vorlesern hervorragend. In einer knappen Entscheidung entschied sich die Jury für Clemens Ringleb als Schulsieger. Er las aus dem Buch von Jörg Juretzka: „Das Schwein kommt mit der Post“.  Clemens äußerte sich nach dem Wettbewerb sehr cool: „Ich fand, dass ich ein gutes Buch hatte. Und als die Jury nach meinem Vortrag eine beeindruckte Mimik zeigte, wusste ich, dass das heute nur gut werden kann.“ Sehr zuversichtlich blickt er auf den Kreisentscheid Mitte Februar 2020 in Göttingen. Insgesamt zufrieden zeigten sich auch die Zweitplatzierten des Wettbewerbs. So sprach Fietje Witt von einer gerechten Entscheidung, er sei sehr nervös und Clemens auch sein Favorit gewesen. Mit seiner eigenen Leistung sei er dennoch zufrieden gewesen.

Alle weiteren Teilnehmer wurden auf Platz 2 gesetzt und erhielten einen Buchgutschein. Der Organisator des Schulentscheids, Reinhard Wucherpfennig, dankte dem Förderverein des EGD für die finanzielle Unterstützung.