Herzlich Willkommen auf der Seite des Faches Erdkunde am EGD

Quel­le: https://pixabay.com/de/photos/globen-welt-geographie-sammlung-918929/

Im Fol­gen­den erhal­tet ihr/ erhal­ten Sie einen Über­blick über die Orga­ni­sa­ti­on, die The­men­schwer­punk­te und die Kom­pe­tenz­be­rei­che des Erd­kun­de­un­ter­richts an unse­rer Schu­le.

Einführung

Lehrwerke

In den Jahr­gän­gen 5–11 arbei­ten wir mit dem Lehr­werk Ter­ra des Klett Ver­la­ges. In der Ober-stu­fe haben wir das Kom­pen­di­um Diercke Geo­gra­phie sowie – in Abhän­gig­keit der The­men-schwer­punk­te des Zen­tral­ab­iturs – die The­men­bän­de des Klett Ver­la­ges ein­ge­führt. Für alle Jahr­gän­ge ist der Diercke Welt­at­las ver­bind­lich, wel­cher jedoch von der Fach­schaft im Unter­richt gestellt wird. Das Anschaf­fen eines Atlas für Zuhau­se wird jedoch emp­foh­len.

Stundenverteilung und Klassenarbeiten in der Sekundarstufe I

Jahr­gang Stun­den Klas­sen­ar­bei­ten
5 2 2
6 1 1
7 1 1
8 1 1
9 2 2
10 1 1

Leistungsbewertung

Klas­se 5–9: münd­lich: 2/3, schriftlich:1/3

Klas­se 10: münd­lich: 60%, schrift­lich: 40%

Stundenverteilung und Klausuren in der Sekundarstufe II

In der Ein­füh­rungs­pha­se, also dem Jahr­gang 11, wird Erd­kun­de ein­stün­dig und epo­chal unter­rich­tet. Somit wird nur eine Klau­sur geschrie­ben, wel­che zu 40% in die Gesamt­no­te ein­geht.

In der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se, den Jahr­gän­gen 12 und 13, wer­den pro Seme­ster ent­we­der eine oder zwei Klau­su­ren geschrie­ben. Bei einer Klau­sur zählt die­se schrift­li­che Lei­stung nur 40%, bei zwei Klau­su­ren gehen die bei­den schrift­li­chen Lei­stun­gen ins­ge­samt mit 50% in die Gesamt­no­te ein.

Themenschwerpunkte

Sekundarstufe I

Klas­se 5

  • Unser Pla­net Erde
  • Grund­la­gen der Ori­en­tie­rung im Raum
  • Umgang mit phy­si­schen, poli­ti­schen und the­ma­ti­schen Kar­ten
  • Ent­wick­lung des topo­gra­phi­schen Grund­wis­sens
  • Wo wir Leben – Leben im städ­ti­schen Raum
  • Wirt­schaf­ten im länd­li­chen Raum
  • Wirt­schaf­ten im städ­ti­schen Raum

Klas­se 6

  • Bau­stel­le Erde
  • Wenn sich die Erde rührt – Endo­ge­ne Fak­to­ren und Pro­zes­se

Klas­se 7

  • Kli­ma und Vege­ta­ti­ons­zo­nen der Erde
  • Leben in der Kal­ten Zone
  • Leben in der Gemä­ßig­ten Zone
  • Leben in den Sub­tro­pen
  • Leben in den Tro­pen

Klas­se 8

  • Die mit­tel­eu­ro­päi­sche Stadt
  • Die Stadt in ande­ren Kul­tur­krei­sen
  • Die Welt­mee­re

Klas­se 9

  • USA
  • Dis­pa­ri­tä­ten in Deutsch­land und Euro­pa
  • Botsua­na

Klas­se 10

  • Raum­ana­ly­se eines asia­ti­schen Lan­des (Chi­na /Indien)
  • Der Kli­ma­wan­del
  • Glo­ba­le Her­aus­for­de­run­gen

Quel­le: https://pixabay.com/de/illustrations/natur-erde-nachhaltigkeit-blatt-3294632/


Sekundarstufe II

Ein­füh­rungs­pha­se

  • Nach­hal­tig­keit
  • Raum­nut­zung – Nicht ohne Fol­gen
  • Nach­hal­ti­ge Raum­ent­wick­lung

Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se

In der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se arbei­ten wir nach Raum­mo­du­len, d.h. dass jeder Abitur­durch­gang drei Betrach­tungs­räu­me zuge­wie­sen bekommt, die es zu erschlie­ßen gilt. Im ersten Seme­ster beschäf­ti­gen wir uns hier­bei immer mit „Deutsch­land in Euro­pa“. Im zwei­ten und drit­ten Seme­ster wech­seln die Raum­mo­du­le, mög­li­che Betrach­tungs­räu­me wäre hier z.B.

  • Anglo­ame­ri­ka
  • Nord­afri­ka und Vor­der­asi­en
  • Afri­ka süd­lich der Saha­ra
  • Ost­asi­en
  • Süd­ost­asi­en
  • Süd­asi­en
  • Austra­li­en
  • Die Welt­mee­re als Zukunfts­raum

Erwartete Kompetenzen (inhalts- und prozessbezogen)

Die Ziel­set­zung des Erd­kun­de­un­ter­richts ist die Ent­wick­lung raum­ver­ant­wort­li­chen Han­delns. Die­se rea­li­siert sich über fol­gen­de, eng mit­ein­an­der ver­floch­te­ne Kom­pe­tenz­be­rei­che:

Fach­wis­sen

Fähig­keit, Räu­me ver­schie­de­ner Art und Grö­ße als natur- und human­geo­gra­fi­sche Syste­me zu erfas­sen und die Wech­sel­be­zie­hun­gen zwi­schen Mensch und Umwelt zu ana­ly­sie­ren.

Quel­le: https://pixabay.com/de/photos/karte-navigieren-erkunden-abenteuer-846083/

Räum­li­che Ori­en­tie­rung

Fähig­keit, sich in Räu­men zu ori­en­tie­ren; dazu gehö­ren als spe­zi­fisch geo­gra­phi­sche Kom­pe­ten­zen einer mobi­len Gesell­schaft v.a. Kar­ten­kom­pe­tenz, topo­gra­phi­sches Ori­en­tie­rungs­wis­sen, Ori­en­tie­rung in Real­räu­men und die Refle­xi­on von Raum­wahr­neh­mun­gen.

Erkennt­nis­ge­win­nung durch Metho­den

Fähig­keit, Schrit­te zur Erkennt­nis­ge­win­nung in der Erd­kun­de anzu­wen­den und dadurch Infor­ma­tio­nen im Real­raum sowie aus Medi­en zu gewin­nen und zu ver­ste­hen sowie den Pro­zess der Erkennt­nis­ge­win­nung kri­tisch zu reflek­tie­ren.

Kom­mu­ni­ka­ti­on

Fähig­keit, geo­gra­phi­sche Sach­ver­hal­te zu ver­sprach­li­chen und zu prä­sen­tie­ren sowie sich im Gespräch mit ande­ren dar­über sach- und situa­ti­ons­ge­recht aus­zu­tau­schen.

Beur­tei­lung und Bewer­tung

Fähig­keit, raum­be­zo­ge­ne Sach­ver­hal­te und Pro­ble­me sowie Infor­ma­tio­nen in Medi­en und geo­gra­phi­sche Erkennt­nis­se kri­te­ri­en­ori­en­tiert zu beur­tei­len und zu bewer­ten.

Außerschulische Lernorte

Metho­den der Erkennt­nis­ge­win­nung sind ein wesent­li­cher Bestand­teil des Erd­kun­de­un­ter­richts.

Um die­se Metho­den beson­ders in der Qua­li­fi­ka­ti­ons­pha­se zu schu­len, fin­det alle zwei Jah­re eine mehr­tä­gi­ge Exkur­si­on der Kur­se auf erhöh­tem Niveau statt. Ziel der Exkur­si­on ist Ham­burg. Fol­gen­de the­ma­ti­sche Schwer­punk­te wer­den betrach­tet und fol­gen­de Orte besucht:

  • Air­bus-Werk Ham­burg Fin­ken­wer­der – Glo­ba­li­sie­rung der Wirt­schaft und euro­päi­sche Inte­gra­ti­ons­pro­zes­se
  • Schan­zen­vier­tel – Aktu­el­le Pro­zes­se in Urba­nen Räu­men: Gen­tri­fi­zie­rung
  • City Ham­burg – Stadt­ent­wick­lungs­pha­sen euro­päi­scher Städ­te

Wei­te­re außer­schu­li­sche Lern­or­te wer­den the­men­be­dingt selbst­ver­ständ­lich auf­ge­sucht. Fol­gen­de Exkur­sio­nen wur­den bereits bzw. wer­den durch­ge­führt:

  • Exkur­si­on Süd­harz — Karst­ge­biet, Natur­schutz und Bau­stof­fe
  • Exkur­si­on Goslar/Nordharz — mit­tel­al­ter­li­che Stadt, Berg­bau, Oro­ge­ne­se, geo­lo­gi­sche Mei­le
  • Exkur­si­on Deu­na — Deu­na Zement GmbH, Kalk­stein­bruch, Zement­werk: Refe­ra­te in Ver­bin­dung mit dem The­ma vom Stein­bruch zum Werk­stoff Zement, Glo­ba­li­sie­rung, inter­na­tio­na­le Ver­flech­tun­gen /weltweite Stand­or­te
  • Betriebs­be­sich­ti­gung bei der Fir­ma Otto Bock — Stand­ort­fak­to­ren, inter­na­tio­na­le Ver­flech­tun­gen
  • Exkur­si­on Göt­tin­gen — mit­tel­al­ter­li­che Stadt, Wirt­schafts­zwei­ge u.v.m.
  • Exkur­si­on Göt­tin­gen — Besuch des Geo­gra­phi­schen Insti­tuts der Uni Göt­tin­gen
  • Exkur­si­on Han­no­ver — Regen­wald­haus, Stadt­ent­wick­lung, zen­tra­le Orte, Flug­ha­fen
  • Betriebs­be­sich­ti­gung Land­wirt­schaft — z.B. Nacht­wey o.ä.
  • div. The­men in Ver­bin­dung mit dem geo­gra­phi­schen bzw. geo­lo­gi­schen Insti­tut
  • Völ­ker­kun­de Insti­tut in Göt­tin­gen
  • Schu­lung des “geo­gra­phi­schen Auges”: Wan­de­rung in die Umge­bung und Beob­ach­tung im Gelän­de, ggf. mit Anfer­ti­gung von Skiz­zen.
  • je nach aktu­el­len oder the­men­re­le­van­ten Gesichts­punk­ten Wahr­neh­mung
    von Aus­stel­lun­gen, Mes­sen oder Ver­an­stal­tun­gen

Wer unterrichtet das Fach Erdkunde?

NameKür­zelE‑Mail
Arand, Kath­le­en 👤ARDk.arand@eichsfeld-gymnasium.de
Flei­scher, Vere­na 👤FLEv.fleischer@eichsfeld-gymnasium.de
Hei­den­blut, Chri­sti­naHBLc.heidenblut@eichsfeld-gymnasium.de
Hil­de­brandt, AnjaHILa.hildebrandt@eichsfeld-gymnasium.de
Osburg, Katha­ri­na 👤OSGk.osburg@eichsfeld-gymnasium.de
Stumpf, Jens 👤STFj.stumpf@eichsfeld-gymnasium.de
Weber, Annet­teWEBa.weber@eichsfeld-gymnasium.de
Wit­kow­ski, Chri­sti­anWITc.witkowski@eichsfeld-gymnasium.de