Was ist ein Schulwald?

birch-155882

  • Das Eichs­feld Gym­na­si­um Dud­er­stadt darf diese Fläche der Heinz Siel­mann Stiftung für 30 Jahre als Schul­wald nutzen.
  • In ein­er Pflan­za­k­tion am 9. Novem­ber 2013 pflanzten Hun­derte Schü­lerIn­nen, Lehrkräfte, Eltern und viele Frei­willige ins­ge­samt fast 4.000 Bäume und Sträuch­er.

Welche Bäume wurden gepflanzt?

  • 3.450 Traubene­ichen
  • 250 Hain­buchen
  • etwa 40 Baum- und Straucharten

…warum wur­den die Bäume so dicht gepflanzt?

Die jun­gen Bäume schützen sich so selb­st vor Konkur­renz von anderen Arten (z.B. Graswuchs) und Mäusen.

Schulwälder gegen Klimawandel“

Die Stiftung „Zukun­ft Wald“ ini­ti­ierte an vie­len Orten in Nieder­sach­sen ein langfristiges Wald­pro­jekt mit Schulen als Koop­er­a­tionspart­nern unter dem Mot­to: „Pflanzt nicht Worte, son­dern Bäume!“

Welche Funktionen hat ein Schulwald?

  • Bindung von Kohlen­stoff­diox­id gegen den Kli­mawan­del
  • Verbesserung der Luftqual­ität
  • Erhöhung der Zahl von Tier- und Pflanzenarten
  • Grünes Klassen­z­im­mer“ und Forschung­sob­jekt
  • Natur­erleben z.B. bei Wan­derta­gen