Raum der Stille

Vie­le Jah­re war es ein gro­ßer Wunsch – beson­ders der Fach­grup­pe Reli­gi­on – einen Raum der Stil­le am Eichs­feld-Gym­na­si­um ein­zu­rich­ten. Nach­dem der Arbeits­raum hin­ter der Medio­thek im letz­ten Jahr frei­ge­ge­ben wur­de, konn­ten die Pla­nun­gen begin­nen. Der hel­le Raum mit Blick auf den Duder­städ­ter Park schien ide­al.

Ver­schie­de­nen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen der Fach­grup­pe Reli­gi­on über­leg­ten gemein­sam, was ein Raum der Stil­le braucht. Schnell war klar, dass es Gele­gen­hei­ten zum Sit­zen und Lie­gen bedarf. Außer­dem soll­ten Mög­lich­kei­ten zum Schu­he abstel­len und Rega­le zum Able­gen der ver­schie­de­nen Gegen­stän­de geschaf­fen wer­den. Der För­der­ver­ein des Eichs­feld-Gym­na­si­ums erklär­te sich bereit, einen Teil der Sum­me zu über­neh­men. Der grö­ße­re Anteil wur­de beim Boni­fa­ti­us­werk bean­tragt und von die­sem auch gewährt. Mit ihrer bei­der groß­zü­gi­gen finan­zi­el­len Unter­stüt­zung war es mög­lich, alle gewünsch­ten Gegen­stän­de und eine Sound­an­la­ge anzu­schaf­fen.

Beson­ders freu­en wir uns, dass seit Anfang Okto­ber unser ehe­ma­li­ger Kol­le­ge und Duder­städ­ter Künst­ler Ulrich Holl­mann ver­schie­de­ne sei­ner Bil­der zur Ver­fü­gung stellt und damit dem Raum ein beson­de­res Flair ver­leiht.

Der Raum kann von allen Kol­le­gin­nen und Kol­le­gen des Gym­na­si­ums gebucht und für einen beson­de­ren Unter­richt genutzt wer­den.