Beiträge

Wasserspender gehen in Betrieb

Einige Wochen standen die Wasser­spender schon start­bere­it im Schulzen­trum Auf der Klappe. Lediglich die Dich­tun­gen für die Flaschen fehlten noch, so dass sich der Zapf­s­tart noch etwas verzögerte. Ger­ade richtig zu den war­men Tem­per­a­turen kön­nen sich jet­zt die Schü­lerin­nen und Schüler Wass­er mit oder ohne Kohlen­säure abzapfen. Und auch die Tem­per­atur regelt sich von selb­st, so dass wohl tem­periertes Wass­er den Schülern zur Ver­fü­gung ste­ht. Schuldez­er­nent Mar­cel Riethig, Eltern­ratsvor­sitzen­der Bernd Leon­hard, Schulleit­er Thomas Neben­führ und Jen­nifer Lehmann von Harz Energie freuten sich beim Start der Wasser­spender über dieses nach­haltige Pro­jekt in der Schule. Die Wasser­spender in der ALS bzw. dem EGDju­nior wer­den dem­nächst instal­liert.

Viele weit­ere Details find­en sich im Bericht des Göt­tinger Tage­blattes:

https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Duderstadt/Wasserspender-fuer-drei-Schulen-in-Duderstadt

Ausstellung von EGDlern bei der deutsch-polnischen Landestagung

Schü­lerin­nen und Schüler des EGD haben zusam­men mit ihren Lehrern Mar­tin Bereszyn­s­ki, Ani­ka Hart­mann und Ben Thus­tek eine Ausstel­lung mit 40 Foto­mo­tiv­en zusam­menge­tra­gen, die sie anlässlich der Jahresta­gung der deutsch-pol­nis­chen Gesellschaften Nieder­sach­sens in Dud­er­stadt zeigen. Zusät­zlich wird ein Video von J. Nolte zum Pole­naus­tausch gezeigt, das ganz anschaulich die Aus­tauschmaß­nahme zeigt. Zur Lan­desta­gung spricht der nieder­säch­sis­che Kul­tus­min­is­ter G. H. Tonne ein Gruß­wort. Dem­nächst wer­den die Bilder aus Polen auch im EGD gezeigt.

Viele Städte und Gemein­den in Nieder­sach­sen pfle­gen seit lan­gen Jahren Part­ner­schaften zu pol­nis­chen Kom­munen. Die Städtepart­ner­schaft zwis­chen Dud­er­stadt und der kaschu­bis­chen Stadt Kartuzy/Karthaus ist nur ein Beispiel für lebendi­ge und gelebte Part­ner­schaft mit­ten in Europa. In Dud­er­stadt küm­mern sich seit 1995 u.a. der deutsch-pol­nis­che Fre­un­deskreis, diverse Sportvere­ine, mehrere Schulen, die Leben­shil­fe und viele Pri­vat­per­so­n­en sowie die Stadt Dud­er­stadt um die Beziehun­gen zwis­chen Deutsch­land und Polen. Das Eichs­feld-Gym­na­si­um Dud­er­stadt fährt seit 1995 regelmäßig nach Kar­tuzy und hat dort eine aktive Part­ner­schaft mit der ZSZIO w Kar­tuzach, einem berufs- und all­ge­mein­bilden­den Gym­na­si­um, aufge­baut. Agniesz­ka Zalews­ka und Iwona Cyroc­ka sind auf pol­nis­ch­er Seite seit lan­gen Jahren für die Aus­tauschmaß­nahme ver­ant­wortlich, am EGD organ­isieren Mar­tin Bereszyn­s­ki, Ani­ka Hart­mann und Ben Thus­tek den Aus­tausch. In der Regel besuchen die pol­nis­chen Schü­lerin­nen und Schüler im Som­mer das EGD, der Besuch in Polen find­et im Herb­st statt. Wer Freude an der Begeg­nung mit Men­schen und der Kul­tur eines frem­den Lan­des hat, neugierig ist auf das dor­tige Schul- und Fam­i­lien­leben und über­haupt gerne die Gele­gen­heit nutzt, seinen Hor­i­zont zu erweit­ern — für den dürfte die Aus­tauschmaß­nahme in Kar­tuzy eine ein­drucksvolle und lohnende Unternehmung wer­den. Seit 1995 haben etwa 1500 Schü­lerin­nen und Schüler an dem Aus­tausch teilgenom­men. Um Ihnen einen kleinen Ein­blick in das Leben in Polen zu gewähren, haben Schü­lerin­nen und Schüler etwa 40 Bilder aus den let­zten zwei Jahrzehn­ten zusam­menge­tra­gen und sie in dieser kleinen Ausstel­lung ver­sam­melt. Sie spiegeln das Leben in Polen wider und zeigen auch auf, wie ras­ant sich Polen seit den 2000er Jahren entwick­elt hat. Ger­ade im Hin­blick auf die Infra­struk­tur, die Reise­freudigkeit, aber auch in Bezug auf den Touris­mus, hat sich eine Menge entwick­elt.

Weit­ere Infos unter: https://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Duderstadt/Landestagung-der-Deutsch-Polnischen-Gesellschaften-in-Duderstadt

Noah und Elias Brämer, Pas­cal Bauer, Mar­tin Bereszyn­s­ki und Ben Thus­tek bei der Vorstel­lung der Ausstel­lung und des Films von Julius Nolte.

 

Die Fünf vom EGD mit Kul­tus­min­is­ter G. H. Tonne (SPD) nach der Vorstel­lung der Schu­lergeb­nisse.

 

18 Schülerinnen und Schüler des EGD aus Jg. 10 bei der Daume GmbH zu Gast

In Zusam­me­nar­beit mit dem Bil­dungswerk der Nieder­säch­sis­chen Wirtschaft (BNW) find­et alljährlich das Man­age­ment Infor­ma­tion Game statt, bei dem sich Schü­lerin­nen und Schüler des Jahrgangs 10 eine Woche lang inten­siv mit wirtschaftlichen The­men auseinan­der­set­zen. Um die Welt der Wirtschaft möglichst haut­nah erleben zu kön­nen, find­et die Ver­anstal­tung nicht in der Schule, son­dern in Unternehmen statt, die dafür für die gesamte Woche nicht nur ihre Räum­lichkeit­en zur Ver­fü­gung stellen, son­dern auch mit Rat und Tat zur Seite ste­hen. In diesem Jahr hat­te die Daume GmbH ein­ge­laden – und die Schü­lerin­nen und Schüler sehr her­zlich aufgenom­men.

Die Teil­nahme der Schü­lerin­nen und Schüler erfol­gt auf frei­williger Basis; neben den Vorträ­gen zu wirtschaftlichen The­men stellt das Plan­spiel einen Schw­er­punkt dar. Dabei schlüpfen die Teil­nehmerin­nen und Teil­nehmer in die Rolle von Unternehmern und müssen vielfältige Entschei­dun­gen als Vor­standsmit­glieder tre­f­fen. Ein Höhep­unkt der Woche ist der Präsen­ta­tion­s­abend, an dem vor ein­ge­lade­nen Gästen die selb­st entwick­el­ten Pro­duk­te vorgestellt wer­den.

Am Fre­ita­gnach­mit­tag blick­en die Schü­lerin­nen und Schüler meist sehr pos­i­tiv auf eine anstren­gende, aber auch sehr infor­ma­tive und fordernde Woche zurück.

Das Eich­felder Tage­blatt hat von der Ver­anstal­tung berichtet.

http://www.goettinger-tageblatt.de/Die-Region/Duderstadt/Aus-EGD-Schuelern-werden-Nachwuchsmanager

5 Jahre Schulwald

Am 09.11. ist unser Schul­wald im Damwild-Gehege der Heinz-Siel­mann-Stiftung fünf Jahre alt gewor­den. Die große Pflan­za­k­tion 2013 haben über 250 Schü­lerin­nen und Schüler mit Lehrkräften und Eltern mit­gemacht. Einige von den­jeni­gen, die heute im Jahrgang 10 sind, waren damals in der 5.Klasse und haben fleißig mit gebud­delt. Anfangs waren die Bäum­chen 50 cm hoch und es war mehr Wiese als Wald zu sehen.

EGD-Schul­wald, Sep­tem­ber 2018, Fotos: Ulrike Sänger

In diesem Jahr haben ca. 80 Schüler/innen des Jahrgangs 12 ihre Waldexkur­sion in den Schul­wald gemacht und mith­il­fe der Wal­dApp dig­i­tal die Entwick­lung der 25er-Baum­grup­pen doku­men­tiert. Die Traubene­ichen, Hain­buchen und die anderen Bäume der Jahre haben sich trotz der großen Trock­en­heit gut entwick­elt.

Unser Schul­wald ist ins Schul­pro­gramm aufgenom­men wor­den und wird ab und an im Biolo­gie-Unter­richt besucht. In der Kursstufe beim The­ma Ökosys­tem Wald ist er Pflicht.

Wir möcht­en den „Geburt­stag“ im kom­menden Som­mer noch gebührend feiern.

(Astrid Thi­elecke)