Das Fach Sport am EGD

Der Sportun­ter­richt am EGD hat eine lange Tra­di­tion. Er leis­tet nach wie vor einen nicht aus­tauschbaren Beitrag zur Bil­dung und Erziehung. Er soll bei allen Schü­lerin­nen und Schülern die Freude an der Bewe­gung und am gemein­schaftlichen Sport­treiben weck­en und die Ein­sicht ver­mit­teln, dass sich kon­tinuier­lich­es Sport­treiben, ver­bun­den mit ein­er gesun­den Lebens­führung, pos­i­tiv auf ihre kör­per­liche, soziale, emo­tionale und geistige Entwick­lung auswirkt. Gle­ichzeit­ig soll Sport in der Schule Fair­ness, Tol­er­anz, Teamgeist und Leis­tungs­bere­itschaft fördern. Im Zen­trum des Sportun­ter­richts ste­ht das Bewe­gung­shan­deln unter ver­schiede­nen Sin­nge­bun­gen, d. h. die Ver­mit­tlung vielfältiger, unmit­tel­bar­er Erleb­nisse, Erfahrun­gen und deren reflex­ive Verknüp­fung. Als einziges Bewe­gungs­fach leis­tet Sport einen spez­i­fis­chen Beitrag zu ein­er ganzheitlichen Per­sön­lichkeit­sen­twick­lung. Sportun­ter­richt ermöglicht den Schü­lerin­nen und Schülern, Werte han­del­nd zu erfahren und diese auf andere Lebens­bere­iche zu über­tra­gen. Durch das Ken­nen ler­nen ver­schieden­er Bewe­gungs­bere­iche und vielfältiger sportlich­er Hand­lungsmo­tive eröff­nen sich den Her­anwach­senden eine Vielzahl sportlich­er Hand­lungs­felder für eine sin­nvolle und sin­n­geleit­ete Freizeit­gestal­tung. Zusam­menge­fasst ergeben sich für den Sportun­ter­richt ins­beson­dere fol­gende Zielper­spek­tiv­en:

  • Erweiterung der indi­vidu­ellen Bewe­gungs­fähigkeit
  • Entwick­lung von kör­p­er- und bewe­gungs­be­zo­ge­nen Ken­nt­nis­sen und Ein­sicht­en
  • Entwick­lung von bewe­gungsspez­i­fis­chen Lern­strate­gien
  • Aus­bil­dung und Erweiterung sozialer Hand­lungs­fähigkeit
  • Förderung der Bere­itschaft zu leis­tungs­be­zo­gen­em Han­deln
  • Qual­i­fizierung für eine Teil­nahme an der außer­schulis­chen Bewe­gungs- und Sportkul­tur
  • Hin­führung zu lebens­be­glei­t­en­der sportlich­er Betä­ti­gung
  • Befähi­gung zum ver­ant­wor­tungs­be­wussten Umgang mit dem eige­nen Kör­p­er und der eige­nen Gesund­heit
  • Förderung emo­tionaler Entwick­lung

Im Fach Sport ste­ht das Sich- Bewe­gen im Mit­telpunkt. Im Sportun­ter­richt des EGD wer­den kog­ni­tive Aspek­te ver­stärkt berück­sichtigt. Die Schü­lerin­nen und Schüler bewälti­gen kom­plexere Auf­gaben ver­stärkt prob­le­mori­en­tiert und weit­ge­hend selb­st­ständig. Im Hin­blick auf den Sportun­ter­richt in der gym­nasialen Ober­stufe wer­den die prak­tis­chen Anteile des Sportun­ter­richts im Ver­lauf der Schul­jahrgänge 5 – 10 zunehmend mit the­o­retis­chen Inhal­ten verknüpft. Zugle­ich wer­den auch Grund­la­gen z. B. für die Wahl des sportlichen Schw­er­punk­ts im Pro­filun­ter­richt der Ober­stufe geschaf­fen.

Hier geht es weiter zu wichtigen Infos

Außerunterrichtliche Aktivitäten

Sportliche Einschulung des Jg. 5 am EGD

gehuepfeDen kleinen EGDlern wird der Über­gang aus der Grund­schule mit ein­er sportlichen Ein­führungswoche mit den Bausteinen: motorische Ken­nen­lern­spiele, Pausen­spiele, einem Ori­en­tierungslauf, Bewe­gungsspiele im Klassen­raum und ein­er großen koop­er­a­tiv­en Bewe­gungs­land­schaft erfol­gre­ich vere­in­facht. Die kurzfristi­gen Wirkun­gen zeigen die Bilder mit freud­e­strahlen­den Gesichtern, doch der langfristige Mehrw­ert ein­er gestärk­ten Klas­sen­ge­mein­schaft, wo gegen­seit­iges Ver­trauen die Auswirkun­gen ein­er Ellen­bo­genge­sellschaft abmildern kann, ist nicht in Zahlen zu fassen.


Jugend trainiert für Olympia

Bei den Jugend-trainiert-Wet­tkämpfen gehen regelmäßig Mannschaften in den Sportarten Schwim­men, Tis­chten­nis, Hand­ball, Fußball und Leichath­letik an den Start. Ins­ge­samt läßt sich beto­nen, dass keine Süd­nieder­säch­sis­che Schule diese Qual­ität bei ein­er solchen Quan­tität aufzuweisen hat. Das EGD ist stolz auf seine sportlichen Schü­lerin­nen und Schüler, die bere­it sind viel mehr als der Durch­schnitt zu leis­ten.

siegertypen1

Ruderkurs in Wilhelmshausen

rudern1Das Boot­shaus der Uni Göt­tin­gen liegt direkt an der Ful­da, welche, zu der Zeit in der wir da waren, oft genug zum rein sprin­gen und abkühlen ein­ge­laden hat. Aber natür­lich war nicht immer eit­el Son­nen­schein in Wil­helmshausen, oft genug ging etwas schief, z.B. kam man nicht schnell genug mit dem „Skiff“ aus dem Wass­er und ein Aus­flugs­dampfer musste dann schon mal anhal­ten oder man über­gab sich ein­fach „über Bord“, weil einem so schlecht war. Schuld daran war nicht die Par­ty vom Vor­abend, son­dern ein mys­ter­iös­er Virus, der sich noch aus­bre­it­en sollte. Doch der guten Laune hat dies wenig geschadet, genau wie der ab Mitte der Woche ein­set­zende Niesel­re­gen, der uns auch bei unser­er mehrstündi­gen Boot­s­tour begleit­en sollte. Und auch die Prü­fun­gen, die am Ende der Woche anstanden, sorgten nicht für die erwarteten großen Schreck­en. Mit den Fre­un­den wur­den nochmal die Kom­man­dos und die Hand­griffe durchge­gan­gen und so manch­er guter Sportler schnitt auch schon mal schlechter ab, als er es eigentlich gewohnt ist, was natür­lich an den äußeren Bedin­gun­gen lag 😉 Aber am Abend war das meis­tens wieder vergessen, denn der Spaß stand bei allen im Vorder­grund.

Das Ende kam wie immer viel zu schnell. Aber es bleiben uns noch die tollen Erin­nerun­gen und die Gewis­sheit, dass man dieses Jahr dem Jahrgang unter uns einen kleinen Besuch abstat­ten kann.

Bericht von Luisa Geb­hardt, 13 TG-Dorn­hoff

Das Basketballturnier kurz vor Weihnachten

Herr Wucherpfen­nig organ­isiert mit seinem Bas­ket­ball-Kurs das sehr beliebte vor­wei­h­nachtliche Bas­ket­ball­turnier, bei dem alle Schüler nach der schw­eren Klausuren­zeit ein­mal wieder aufat­men kön­nen. Die Schulk­lassen ab dem 7. Jahrgang dribbeln sich an zwei Nach­mit­ta­gen über den Bas­ket­ball-Court um per Kor­bleger oder auch mal durch einen Dunk­ing die nöti­gen Sieg­punk­te zu erzie­len. Auch der Schulleit­er lässt es sich bei diesem Turnier nicht nehmen, sich sportlich mit seinen Schülern zu messen.

schulleiter_basketballschueler_bball

Völkerball- und Streetball-Turnier der Jahrgänge 5 und 6 am Rosenmontag

Für die „Kle­in­sten“ des EGD find­et am Rosen­mon­tag das alljährliche Völker­ball- (Jahrgang 5) und Street­ball-Turnier (Jahrgang 6) statt. Neben dem sportlichen Wettstre­it zwis­chen den Klassen wird im Rah­men­pro­gramm die schön­ste Verklei­dung an diesem Tag gekürt. So kommt auch neben der sportlichen Her­aus­forderung das Spaß bei allen kleinen Hob­bits, Elfen und Har­ry Pot­ters nicht zu kurz.

Das Volleyballturnier vor Ostern

Das vom Sport EA-Kurs und Her­rn Zeil­er organ­isierte und durchge­führte Turnier gibt allen 8.- bis 13.-Klässlern einen neuen Schub zur zweit­en Schul­jahreshälfte.

Laufabzeichen-Wettbewerb und Laufdisco

laufabzeichenSport ist ohne Wettstre­it kaum denkbar, doch man kann auch gemein­sam stark sein und nur so ein höheres Ziel erre­ichen. Das ist der Grund, warum sich die Fachkon­ferenz Sport zum wieder­holten Male für die Teil­nahme am Lau­fabze­ichen­wet­tbe­werb entsch­ieden hat. Und Laufen macht nun mal am meis­ten Spaß, wenn andere mit dabei sind. Das beherzi­gen Herr Zeil­er und Herr Wüste­feld samt ihrer Klassen bei der Aus­rich­tung der Laufdis­cos. Im Jahr 2008 hat der Spon­soren­lauf der Laufdis­co unter dem Mot­to „Laufen für eine schönere Schule“ ges­tanden. Der gespende­ten Gelder sind far­blich in die Umgestal­tung unser­er Schule geflossen, was das Schulk­li­ma in ein weicheres Licht rückt. Auch der Sportabze­ichen­wet­tbe­werb, der seit Jahren am EGD in ver­schiede­nen Klassen durchge­führt wird, fördert das Gemein­schafts­ge­fühl eben­so wie das Bewusst­sein über die indi­vidu­elle Leis­tungs­fähigkeit.

Das Schulsportfest am Ende des Schuljahres

ohren_zuDas EGD ver­ab­schiedet sich am Ende eines jeden Schul­jahres durch ein gemein­sames und von allen organ­isiertes Schul­sport­fest. Dies kann in einem Jahr ein „SportFind­er­Day“ wie oder aber auch die klas­sis­chen Bun­desju­gend­spiele sein. Stets ist dabei das Haupt-Mot­to der Schul­sport­feste: Jed­er Schüler kann auf seinem Niveau oder seinem speziellem Sachge­bi­et Leis­tung erbrin­gen. Hier­bei hat aber auch das sich Begeg­nen eine wichtige Rolle für die Iden­ti­fika­tion mit der Schule: Egal, ob sich dies beim Anste­hen von Lehrkräften wie Schü­lerin­nen und Schülern am Würstchen­stand ergibt, oder bei den ver­schiede­nen Wet­tkämpfen.

Fazit

Das alles ist nun Sport am EGD: Gemein­sam leis­ten wir mehr als es jed­er für sich alleine kön­nte. Wir hof­fen, dass wir dies trotz kaum vorhan­den­er Per­son­al- wie auch Raumka­paz­ität auch in den kom­menden Jahren der­art freud­voll und erfol­gre­ich wieder­holen kön­nen.
Abschließend bedankt sich die Fachkon­ferenz Sport nochmals bei allen Beteiligten: Den unter­stützungs­freudi­gen Eltern, der ver­ständ­nisvollen Schulleitung, den stets hil­fs­bere­it­en Haus­meis­tern und Schu­las­sis­ten­ten, dem sehr geduldigen Sekre­tari­at, dem gesamtem Lehrerkol­legium, den engagierten Schü­lerin­nen und Schülern und nicht zulet­zt den Sportkol­legin­nen und -kol­le­gen, die viele Stunde ihrer Freizeit für die Betreu­ung der Mannschaften sowie der Vor­bere­itung der Wet­tbe­werbe geopfert haben.

Wer unterrichtet das Fach Sport?