Das Fach Sport am EGD

Der Sportunterricht am EGD hat eine lange Tradition. Er leistet nach wie vor einen nicht austauschbaren Beitrag zur Bildung und Erziehung. Er soll bei allen Schülerinnen und Schülern die Freude an der Bewegung und am gemeinschaftlichen Sporttreiben wecken und die Einsicht vermitteln, dass sich kontinuierliches Sporttreiben, verbunden mit einer gesunden Lebensführung, positiv auf ihre körperliche, soziale, emotionale und geistige Entwicklung auswirkt. Gleichzeitig soll Sport in der Schule Fairness, Toleranz, Teamgeist und Leistungsbereitschaft fördern. Im Zentrum des Sportunterrichts steht das Bewegungshandeln unter verschiedenen Sinngebungen, d. h. die Vermittlung vielfältiger, unmittelbarer Erlebnisse, Erfahrungen und deren reflexive Verknüpfung. Als einziges Bewegungsfach leistet Sport einen spezifischen Beitrag zu einer ganzheitlichen Persönlichkeitsentwicklung. Sportunterricht ermöglicht den Schülerinnen und Schülern, Werte handelnd zu erfahren und diese auf andere Lebensbereiche zu übertragen. Durch das Kennen lernen verschiedener Bewegungsbereiche und vielfältiger sportlicher Handlungsmotive eröffnen sich den Heranwachsenden eine Vielzahl sportlicher Handlungsfelder für eine sinnvolle und sinngeleitete Freizeitgestaltung. Zusammengefasst ergeben sich für den Sportunterricht insbesondere folgende Zielperspektiven:

  • Erweiterung der individuellen Bewegungsfähigkeit
  • Entwicklung von körper- und bewegungsbezogenen Kenntnissen und Einsichten
  • Entwicklung von bewegungsspezifischen Lernstrategien
  • Ausbildung und Erweiterung sozialer Handlungsfähigkeit
  • Förderung der Bereitschaft zu leistungsbezogenem Handeln
  • Qualifizierung für eine Teilnahme an der außerschulischen Bewegungs- und Sportkultur
  • Hinführung zu lebensbegleitender sportlicher Betätigung
  • Befähigung zum verantwortungsbewussten Umgang mit dem eigenen Körper und der eigenen Gesundheit
  • Förderung emotionaler Entwicklung

Im Fach Sport steht das Sich- Bewegen im Mittelpunkt. Im Sportunterricht des EGD werden kognitive Aspekte verstärkt berücksichtigt. Die Schülerinnen und Schüler bewältigen komplexere Aufgaben verstärkt problemorientiert und weitgehend selbstständig. Im Hinblick auf den Sportunterricht in der gymnasialen Oberstufe werden die praktischen Anteile des Sportunterrichts im Verlauf der Schuljahrgänge 5 – 10 zunehmend mit theoretischen Inhalten verknüpft. Zugleich werden auch Grundlagen z. B. für die Wahl des sportlichen Schwerpunkts im Profilunterricht der Oberstufe geschaffen.

Hier geht es weiter zu wichtigen Infos

Außerunterrichtliche Aktivitäten

Sportliche Einschulung des Jg. 5 am EGD

gehuepfeDen kleinen EGDlern wird der Übergang aus der Grundschule mit einer sportlichen Einführungswoche mit den Bausteinen: motorische Kennenlernspiele, Pausenspiele, einem Orientierungslauf, Bewegungsspiele im Klassenraum und einer großen kooperativen Bewegungslandschaft erfolgreich vereinfacht. Die kurzfristigen Wirkungen zeigen die Bilder mit freudestrahlenden Gesichtern, doch der langfristige Mehrwert einer gestärkten Klassengemeinschaft, wo gegenseitiges Vertrauen die Auswirkungen einer Ellenbogengesellschaft abmildern kann, ist nicht in Zahlen zu fassen.


Jugend trainiert für Olympia

Bei den Jugend-trainiert-Wettkämpfen gehen regelmäßig Mannschaften in den Sportarten Schwimmen, Tischtennis, Handball, Fußball und Leichathletik an den Start. Insgesamt läßt sich betonen, dass keine Südniedersächsische Schule diese Qualität bei einer solchen Quantität aufzuweisen hat. Das EGD ist stolz auf seine sportlichen Schülerinnen und Schüler, die bereit sind viel mehr als der Durchschnitt zu leisten.

siegertypen1

Ruderkurs in Wilhelmshausen

rudern1Das Bootshaus der Uni Göttingen liegt direkt an der Fulda, welche, zu der Zeit in der wir da waren, oft genug zum rein springen und abkühlen eingeladen hat. Aber natürlich war nicht immer eitel Sonnenschein in Wilhelmshausen, oft genug ging etwas schief, z.B. kam man nicht schnell genug mit dem „Skiff“ aus dem Wasser und ein Ausflugsdampfer musste dann schon mal anhalten oder man übergab sich einfach „über Bord“, weil einem so schlecht war. Schuld daran war nicht die Party vom Vorabend, sondern ein mysteriöser Virus, der sich noch ausbreiten sollte. Doch der guten Laune hat dies wenig geschadet, genau wie der ab Mitte der Woche einsetzende Nieselregen, der uns auch bei unserer mehrstündigen Bootstour begleiten sollte. Und auch die Prüfungen, die am Ende der Woche anstanden, sorgten nicht für die erwarteten großen Schrecken. Mit den Freunden wurden nochmal die Kommandos und die Handgriffe durchgegangen und so mancher guter Sportler schnitt auch schon mal schlechter ab, als er es eigentlich gewohnt ist, was natürlich an den äußeren Bedingungen lag 😉 Aber am Abend war das meistens wieder vergessen, denn der Spaß stand bei allen im Vordergrund.

Das Ende kam wie immer viel zu schnell. Aber es bleiben uns noch die tollen Erinnerungen und die Gewissheit, dass man dieses Jahr dem Jahrgang unter uns einen kleinen Besuch abstatten kann.

Bericht von Luisa Gebhardt, 13 TG-Dornhoff

Das Basketballturnier kurz vor Weihnachten

Herr Wucherpfennig organisiert mit seinem Basketball-Kurs das sehr beliebte vorweihnachtliche Basketballturnier, bei dem alle Schüler nach der schweren Klausurenzeit einmal wieder aufatmen können. Die Schulklassen ab dem 7. Jahrgang dribbeln sich an zwei Nachmittagen über den Basketball-Court um per Korbleger oder auch mal durch einen Dunking die nötigen Siegpunkte zu erzielen. Auch der Schulleiter lässt es sich bei diesem Turnier nicht nehmen, sich sportlich mit seinen Schülern zu messen.

schulleiter_basketballschueler_bball

Völkerball- und Streetball-Turnier der Jahrgänge 5 und 6 am Rosenmontag

Für die „Kleinsten“ des EGD findet am Rosenmontag das alljährliche Völkerball- (Jahrgang 5) und Streetball-Turnier (Jahrgang 6) statt. Neben dem sportlichen Wettstreit zwischen den Klassen wird im Rahmenprogramm die schönste Verkleidung an diesem Tag gekürt. So kommt auch neben der sportlichen Herausforderung das Spaß bei allen kleinen Hobbits, Elfen und Harry Potters nicht zu kurz.

Das Volleyballturnier vor Ostern

Das vom Sport EA-Kurs und Herrn Zeiler organisierte und durchgeführte Turnier gibt allen 8.- bis 13.-Klässlern einen neuen Schub zur zweiten Schuljahreshälfte.

Laufabzeichen-Wettbewerb und Laufdisco

laufabzeichenSport ist ohne Wettstreit kaum denkbar, doch man kann auch gemeinsam stark sein und nur so ein höheres Ziel erreichen. Das ist der Grund, warum sich die Fachkonferenz Sport zum wiederholten Male für die Teilnahme am Laufabzeichenwettbewerb entschieden hat. Und Laufen macht nun mal am meisten Spaß, wenn andere mit dabei sind. Das beherzigen Herr Zeiler und Herr Wüstefeld samt ihrer Klassen bei der Ausrichtung der Laufdiscos. Im Jahr 2008 hat der Sponsorenlauf der Laufdisco unter dem Motto „Laufen für eine schönere Schule“ gestanden. Der gespendeten Gelder sind farblich in die Umgestaltung unserer Schule geflossen, was das Schulklima in ein weicheres Licht rückt. Auch der Sportabzeichenwettbewerb, der seit Jahren am EGD in verschiedenen Klassen durchgeführt wird, fördert das Gemeinschaftsgefühl ebenso wie das Bewusstsein über die individuelle Leistungsfähigkeit.

Das Schulsportfest am Ende des Schuljahres

ohren_zuDas EGD verabschiedet sich am Ende eines jeden Schuljahres durch ein gemeinsames und von allen organisiertes Schulsportfest. Dies kann in einem Jahr ein „SportFinderDay“ wie oder aber auch die klassischen Bundesjugendspiele sein. Stets ist dabei das Haupt-Motto der Schulsportfeste: Jeder Schüler kann auf seinem Niveau oder seinem speziellem Sachgebiet Leistung erbringen. Hierbei hat aber auch das sich Begegnen eine wichtige Rolle für die Identifikation mit der Schule: Egal, ob sich dies beim Anstehen von Lehrkräften wie Schülerinnen und Schülern am Würstchenstand ergibt, oder bei den verschiedenen Wettkämpfen.

Fazit

Das alles ist nun Sport am EGD: Gemeinsam leisten wir mehr als es jeder für sich alleine könnte. Wir hoffen, dass wir dies trotz kaum vorhandener Personal- wie auch Raumkapazität auch in den kommenden Jahren derart freudvoll und erfolgreich wiederholen können.
Abschließend bedankt sich die Fachkonferenz Sport nochmals bei allen Beteiligten: Den unterstützungsfreudigen Eltern, der verständnisvollen Schulleitung, den stets hilfsbereiten Hausmeistern und Schulassistenten, dem sehr geduldigen Sekretariat, dem gesamtem Lehrerkollegium, den engagierten Schülerinnen und Schülern und nicht zuletzt den Sportkolleginnen und -kollegen, die viele Stunde ihrer Freizeit für die Betreuung der Mannschaften sowie der Vorbereitung der Wettbewerbe geopfert haben.

Wer unterrichtet das Fach Sport?